Wilhelm Pfeffer

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wilhelm Friedrich Philipp Pfeffer (* 9. März 1845 in Grebenstein † 31. Januar 1920 in Leipzig) war ein bedeutender Botaniker. Gemeinsam mit Julius von Sachs gilt er als Begründer der modernen Pflanzenphysiologie.

Wilhelm Pfeffer war Sohn eines Apothekers und besuchte das Kasseler Kurfürstliche Gymnasium. Danach wurde er zunächst Apotheker-Lehrling und legte die Gehilfenprüfung ab. Ab 1863 studierte er Chemie und Pharmazie an der Universität Göttingen, danach Pharmazie an der Universität Marburg und später an der Humboldt-Universität zu Berlin. Er habilitierte sich 1871, war ab 1873 außerordentlicher Professor für Pharmakognosie und Botanik an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, dann ab dem Jahre 1877 ordentlicher Professor an der Universität Basel und 1878 an der Universität Tübingen. 1887 erhielt er einen Ruf an die Universität Leipzig, wo er Ordinarius für Botanik und Direktor des Botanischen Gartens wurde.

Weblinks