Wildecker Herzbuben

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Wildecker Herzbuben alias Wilfried Gliem (rechts) und Wolfgang Schwalm .
Die Wildecker Herzbuben sind ein Volksmusik-Duo, das aus Wildeck (Landkreis Hersfeld-Rotenburg) in Nordhessen stammt. Die Sänger heißen Wilfried Gliem und Wolfgang Schwalm.

Geschichte

Am 30. April 1990 hatten die Wildecker Herzbuben ihren ersten Auftritt - vor mehr als 400 Zuschauern in "Susis Café" in der Treysaer Innenstadt. Nur wenige Wochen zuvor hatte das Duo seine Hit-Single „Herzilein“ veröffentlicht.

Herzilein

Mit „Herzilein“, veröffentlicht am 4. Oktober 1989, wurden die Wildecker Herzbuben zu gefragten Stars. Allein 1991 schafften sie 370 Auftritte. Bis ins Jahr 2015 hat sich der Song aus der Feder von Carola und Burkhard Lüdtke 30 Millionen Mal verkauft. Die Rechteinhaber hat er reich gemacht, für die Interpreten blieb nur ein Bruchteil.

Ihren Hit haben die Herzbuben dem Eschweger Schlagersänger Gerd Grabowski alias G. G. Anderson zu verdanken. Dessen Plattenfirma suchte verzweifelt einen passenden Interpreten für das Stück - bis Anderson auf Gliem und Schwalm kam. Angeboten wurde der Song zuvor unter anderem Peter Alexander und Gottlieb Wendehals.[1]

Wilfried Gliem

Wilfried Gliem wurde am 10. September 1946 in Obersuhl, einem Ortsteil von Wildeck geboren. Er ist gelernter Versicherungskaufmann. Im Sommer 2015 nahm Gliem als Kanditat der Sat-1-Produktion "Promi Big Brother" teil. Er verließ das Reality-TV-Format freiwillig, weil er Sehnsucht nach seiner Familie hatte.[2]

Wolfgang Schwalm

Wolfgang Schwalm wurde am 16. August 1954 in Görzhain, einem Ortsteil von Ottrau geboren. Er ist gelernter Elektroinstallateur.

siehe auch

Weblinks und Quellen

  1. Aus HNA.de vom 29. April 2015: Wildecker Herzbuben feiern Jubiläum - Erstes Konzert vor 25 Jahren
  2. Aus HNA.de vom 25. August 2015: Der Herzbube ist freiwillig gegangen