Wiebrechtshausen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wiebrechtshausen ist ein Ortsteil von Denkershausen, einer Ortschaft von Northeim.

Der Ort liegt etwa 4 km östlich von Northeim und hat ca. 100 Einwohner.

Geschichte

Das ehemalige Klostergut (Zisterzienser-Nonnenkloster) wurde erstmals 1240 in Urkunden genannt, das Klosteramt im Jahre 1820 aufgegeben. Seitdem wird das Gut Wiebrechtshausen von der Klosterkammer Hannover verwaltet bzw. verpachtet.

Kirche

Die heute ev.-luth. Kirche "St. Maria" entstand als dreischiffige, gotische Basilika und einem an der östlichen Seite befindlichen Kapellenanbau, der das Grabmal von Herzog Otto von Grubenhagen zu Göttingen (der Quade oder auch der "Secklenbörger", wie er im Volksmund genannt wurde) beherbergt.

Sehenswürdigkeiten

siehe auch

Weblinks