Wesertal

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Gemeinde Wesertal mit etwa 5200 Einwohnern liegt im Landkreis Kassel und entstand aus einer freiwilligen Fusion der Gemeinden Wahlsburg und Oberweser zum 1. Januar 2020.

Geografie

Das Gemeindegebiet besteht aus einer Fläche von 52,59 km². Ortsteile sind Arenborn, Gewissenruh, Gieselwerder, Gottstreu, Heisebeck, Lippoldsberg, Oedelsheim und Vernawahlshausen.

Geschichte

Nachdem die Bürgerinnen und Bürger mit großer Mehrheit für den Namen „Wesertal“ gestimmt hatten, war der Weg für die Vorarbeiten zum Grenzänderungsvertrag frei. Am 25. Juni 2019 war es dann soweit: Mit Spannung erwartet, stand die Beschlussfassung zum Grenzänderungsvertrag in den beiden Gemeindevertretungen Oberweser und Wahlsburg zeitgleich auf der Tagesordnung.

Seit dem 7. November 2019, als das zweite Gemeindesiegel unter die Urkunden gesetzt wurde, war es amtlich: die Gemeinden Wahlsburg und Oberweser fusionieren zum 1.1.2020.

In einer kleinen Feier im großen Sitzungssaal des Regierungspräsidiums Kassel übergab Regierungspräsident Hermann-Josef Klüber am 7. November 2019 den Vertretern der beiden Gemeinden die amtliche Genehmigung des Grenzänderungsvertrags, der die Fusion besiegelt, zugleich die erste freiwillige Gemeindefusion im Regierungsbezirk Kassel. Außerdem erhielten sie die offizielle Genehmigung des Landes für den Namen Wesertal.