Werra-Meißner-Kreis

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Werra-Meißner-Kreis
Meissner aussicht kalbe d schmidt 06 2007.jpg
Hoher Meißner: Ostblick von der Kalbe
Basisdaten
Regierungs-
bezirk:
Kassel
Sitz der Kreisverwaltung: Eschwege
Adresse Schlossplatz 1
37269 Eschwege
Fläche 1024.7 qkm
Kfz ESW
Landrat: Stefan Reuß (SPD)
Internet: www.werra-meissner.de

Der Werra-Meißner-Kreis liegt im östlichen Nordhessen.

Er gehört zum Regierungsbezirk Kassel.

Kreisstadt ist die Stadt Eschwege.

Der Werra-Meißner-Kreis

Kreisgebiet

Im Rahmen der Gebietsreform in Hessen wurden die Landkreise Eschwege und Witzenhausen im Jahre 1974 zum Werra-Meißner-Kreis zusammengeschlossen.

Dem heutigen Kreis gehören 8 Städte und 8 Gemeinden an. Kreisstadt ist die Stadt Eschwege.

Das Kreisgebiet hat eine Fläche von 1.024 qkm. Hier leben etwa 104.500 Einwohnerinnen und Einwohner.

Namensgeber sind der Fluss Werra und der Hohe Meißner, ein bis zu 753 m hohes Bergmassiv. Es liegt zwischen Bad Sooden-Allendorf im Nordosten, Eschwege im Osten, Waldkappel im Süden, Hessisch-Lichtenau im Westen und Großalmerode im Nordwesten. Zusammen mit großen Teilen des Kaufunger Waldes und des Söhrewaldes bildet er den Naturpark Meißner-Kaufunger Wald.

Aktuelle Ansichten gibt es über eine Webcam

Landrat

Landrat im Werra-Meißner-Kreis ist Stefan G. Reuß.

Poltische Parteien

Gemeinden und Städte im Kreisgebiet

Geschichte

WappenWerraMeißner.jpg

Der Werra-Meißner-Kreis entstand aus der Zusammenlegung der ehemals selbständigen Landkreise Eschwege und Witzenhausen zum 1. Januar 1974.

Beide Landkreise waren im Jahre 1821 durch Kurfürstliches Organisationsedikt geschaffen worden.

Der Landkreis Eschwege war ehemals aus den Ämtern Bilstein, Bischhausen, Germerode, Netra, Wanfried sowie dem Fürstlichen Rotenburgischen Amt und dem Kurfürstlichen Amt Eschwege gebildet worden.

Der Landkreis Witzenhausen war einst aus den Ämtern Allendorf, Lichtenau, Ludwigstein, Großalmerode und Witzenhausen entstanden.

siehe dazu:

Kirchen

St. Georgskirche in Waldkappel
An der Pfarrkirche in Hessisch Lichtenau

siehe auch:

Literatur

  • Merian-Reiseführer „MERIAN AKTIV WERRATAL“, 66 Ausflugstipps, 128 Seiten, 2009

Politik

Ehemaliges Landgrafenschloss in Eschwege (heute Sitz der Kreisverwaltung)

Abgeordnete für Bundestag und Landtag

Abgeordnete für den Bundestag

Abgeordnete für den Hessischen Landtag

Landräte im Werra-Meißner-Kreis

Kreistag

Sitzverteilung im Kreistag nach der Kommunalwahl 2011[1]:


Michael Roth - Mitglied des Deutschen Bundestages

Michael ist Bundestagsabgeordneter (SPD) für den Wahlkreis 170

Michael Roth (SPD) ist Mitglied des Deutschen Bundestages für den Wahlkreis 170. Seit dem 17. Dezember 2013 ist er zudem Staatsminister im Auswärtigen Amt der Bundesrepublik Deutschland im Kabinett Merkel III.

Im Wahlkreis 170 leben rund 232.000 Menschen in den Städte und Gemeinden des Werra-Meißner-Kreis und im Landkreis Hersfeld-Rotenburg.

Weitere Informationen HIER und auf der Internetseite des Abgeordneten: Michael Roth (MdB)



Sehenswürdigkeiten und Museen

Burg Ludwigstein im Werra-Meißner-Kreis: an der Bundesstrasse B 27 zwischen Witzenhausen und Bad Sooden-Allendorf führt ein Weg zur Burg, die auch für den "Zwei-Burgen-Blick" zur Burg Hanstein bekannt ist.
900-Jahr-Feier: 1107 wurde die Boyneburg erstmals urkundlich erwähnt. Foto: Forbert

Die nachfolgende Darstellung stellt lediglich eine Auswahl von Sehenswürdigkeiten dar:

siehe auch:

Portal: Werra-Meißner

Bad Sooden-Allendorf

Berkatal

Eschwege

Großalmerode

Herleshausen

Meinhard

Meißner

Ringgau

Sontra

Wanfried

Witzenhausen

siehe auch

Übersichten

Verkehrsanbindung

Bahn

Während der Nordkreis seit 1872 von der Halle-Kasseler Eisenbahn erschlossen wird, folgte 1875 die Eisenbahnverbindung Bebra - Eschwege und weiter nach Göttingen. Neben den beiden Eisenbahnlinien verkehren heute Züge auf der Regiotramstrecke KasselHessisch Lichtenau - Eschwege.

Strassen

Durch das Kreisgebiet führen die Bundesautobahn A 4, die Bundesautobahn A 38 und die Bundesautobahn A 44.

Weiterhin wird das Kreisgebiet von mehreren Bundesstrassen und Kreisstrassen erschlossen, darunter die Bundesstraße B 7, die Bundesstraße B 27 und die Bundesstraße B 451.

Wandern und Radwandern

Vom Aussichtspunkt Schwalbenthal am Hohen Meißner bietet sich auf 612 m Höhe ein atemberaubender Ausblick.

Radwandern

Wandern

Wandertipps


Das Teilstück des Ars-Natura-Wanderwegs zwischen Hessisch Lichtenau und Waldkappel wurde offiziell am 18. Mai 2006 eingeweiht. Viele vom Frau-Holle-Mythos inspirierte Darstellungen begleiten die Wanderer.

Der Kunstwanderweg verläuft auf dem Barbarossaweg X 8, vorbei an der Burgruine Reichenbach, der Klosterkirche bis hin zu dem Naturdenkmal der Großen Steinen, früher eine Kultstätte.


Wandertipp: Rundwanderung auf dem Meißner

Premiumwanderwege im Naturpark Meißner - Kaufunger Wald

Webcams

Quellen

  1. http://www.werra-meissner-kreis.net/fileadmin/Downloads_und_Grafiken/L2_Aktuelles/Aktuelle_Themen/Bekanntmachung_Kreiswahl.pdf Bekanntmachung des Werra-Meißner-Kreises zur Kommunalwahl 2011

Weblinks

siehe auch:
Kreiskarte



Städte und Gemeinden im Werra-Meißner-Kreis
WappenWerraMeißner.jpg

Bad Sooden-Allendorf | Berkatal | Eschwege | Großalmerode | Hessisch Lichtenau | Herleshausen | Meinhard | Meißner (Gemeinde) | Neu-Eichenberg | Ringgau | Sontra | Waldkappel | Wanfried | Wehretal | Weißenborn | Witzenhausen