Werner Haftmann

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
1964 beim Start der documenta III: Arnold Bode (rechts) dankt Werner Haftmann für dessen Vortrag zur Eröffnung der Ausstellung "Handzeichnungen des 20. Jahrhunderts".

Werner Haftmann (1912-1999) war ein deutscher Kunsthistoriker. Im Alter von 87 Jahren starb der Professor, der an der Seite Arnold Bodes der theoretische Kopf der documenta bis 1964 war.

Biografie und Werdegang

Der aus dem westpreußischen Glowno stammende Haftmann hatte unmittelbar nach Ende des Zweiten Weltkrieges begonnen, Aufsätze und Bücher über Künstler wie Emil Nolde oder Paul Klee zu schreiben, die von den Nazis als "entartet" geächtet worden waren.

Im Jahr der ersten documenta erschien von ihm die zweibändige Ausgabe "Malerei im 20. Jahrhundert", die lange Zeit als Standardwerk galt.

1967 wurde er dann in Anerkennung seiner Fähigkeiten zum ersten Direktor der Neuen Nationalgalerie in Berlin berufen, der er in seiner Amtszeit bis 1974 ein klares Profil geben konnte. 62-jährig gab er aus Gesundheitsgründen das Amt auf, um sich im oberbayerischen Waakirchen wieder dem kunstwissenschaftlichen Schreiben zuzuwenden.

Haftmanns Bedeutung für die documenta

Der Maler und Ausstellungsmacher Arnold Bode war der Anreger, der Organisator und Inszenator. Die documenta hätte vermutlich kaum diese internationale Beachtung gefunden, hätte nicht an der Seite Bodes der Kunsthistoriker Werner Haftmann als theoretischer Kopf fungiert. Mit seinen Katalogaufsätzen und Reden schuf er die Basis, auf der die Kasseler Ausstellung Gestalt gewann.

Der klare Analytiker

Haftmann war aber nicht nur der klare Analytiker der modernen Malerei, sondern auch ein Propagandist der abstrakten Kunst. Aus seiner Sicht mündete die Moderne zwangsläufig in der Abstraktion (womit jeder Art von gegenständlicher Kunst die Existenzberechtigung abgesprochen wurde).

Die II. documenta (1959) nutzte Haftmann, um diese seine Thesen zu untermauern. Die einseitige Ausrichtung der documenta entfachte heftige Kontroversen, zumal sich die Ausstellung auf die Kunst nach 1945 konzentrierte und nur wenige "Lehrmeister" der älteren Generation zuließ.

Begriffserklärung von Haftmann

Bei der dritten documenta (1964) überraschte Haftmann mit der Begriffserklärung, dass Kunst das sei, was bedeutende Künstler machen. Damit sagte er sich von allen Schul- und Stilbegriffen los, um die Freiheit zu haben, mit Bode zusammen Meisterkabinette (von Lovis Corinth bis Francis Bacon) einzurichten. Vielleicht wäre diese documenta, die neuere Strömungen vernachlässigt, untergegangen, hätte Haftmann nicht die Skulpturen- und Bilderschau durch die Abteilung Handzeichnungen ergänzt, die bis heute als der beste Überblick über die Entwicklung dieses Mediums seit 1880 gilt.

Als sich dann abzeichnete, dass die 4. documenta sich der aktuellen, nicht-abstrakten Kunst (Pop-art) öffnen würde, verließ Haftmann mit anderen das documenta-Team.

documenta 1 bis 12 Leiter - Künstler - Exponate - Besucherzahl

| Führung durch die documenta 1955 | documenta 1 | 1955 | Arnold Bode | 148 | 670 | 130 000 | | | Führung durch die II. documenta (1959) | documenta 2 | 1959 | Arnold Bode, Werner Haftmann | 392 | 1770 | 134 000 | | | Führung durch die documenta III (1964) | documenta 3 | 1964 | Arnold Bode, Werner Haftmann | 280 | 1450 | 200 000 | | | Führung durch die 4. documenta (1968) | documenta 4 | 1968 | 24-köpfiger documenta-Rat | 150 | 1000 | 220 000 | | | Führung durch die documenta 5 (1972) | documenta 5 | 1972 | Harald Szeemann | 218 | 820 | 228 621 | | | Führung durch die documenta 6 (1977) | documenta 6 | 1977 | Manfred Schneckenburger | 622 | 2700 | 343 410 | | | Führung durch die documenta 7 (1982) | documenta 7 | 1982 | Rudi Fuchs | 182 | 1000 | 378 691 | | | Führung durch die documenta 8 (1987) | documenta 8 | 1987 | Manfred Schneckenburger | 150 | 600 | 474 417 | | | Führung durch die Documenta IX (1992) | documenta 9 | 1992 | Jan Hoet | 189 | 1000 | 603 456 | | | Führung durch die documenta X (1997) | documenta 10 | 1997 |Catherine David | 120 | 700 | 628 776 | | | Führung durch die Documenta11 (2002) | documenta 11 | 2002 | Okwui Enwezor | 118 | 450 | 650 924 | | | Führung durch die documenta 12 (2007) | documenta 12 | 2007 | Roger M. Buergel

Weblinks und Quellen