Weihnachtsmärchen in der Stadthalle

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wer weiß eigentlich noch, dass nach dem verheerenden Bombardements des 2.Weltkrieges, dann in den letzten 40ern und den 50er Jahren des vorigen Jahrhunderts bis 1959 das Neue Staatstheater Kassel gebaut war, in der Stadthalle Theater gespielt wurde, bzw. hier das Ensemble des staatlichen Theater residierte?

Und genau hierzu möchte ich eine schöne Geschichte "vom Lande" erzählen: Vorweg eine kurze Einführung; Ende der vg. 40er Jahre und auch später, jedenfalls wurde von unserem Dorf 35 km südlich von Kassel mit den Schulkindern im Dezember nach Kassel in das oder besser zum Weihnachtsmärchen gefahren.

Also, no Kassel ens Weihnachtsmärchen

Mae Kenge freiden ens schons gänse Johr off Krestdoge, denn dann güngs noo Kassel ens Staatsdeader en de Stoodhalle, denn doo sulls dess Krestdogsmärchen gaen.

So wurde also dann etwa Mitte Dezember ein Bus bestiegen und die große Fahrt nach Kassel angetreten. Was drückten wir uns die Nasen platt, als die ersten Häuser von Kassel kamen.

Den ersten Teil der Reise herrschte Aufmerksamkeit, dann flachte die etwas ab, klar Fritzlar war Blicke wert, auch Gudensberg ließ uns "ah" machen, aber ansonsten höchstens noch die an der Straße aufragenden Felsbrocken bei Dissen, die Knallhütte war dann der Punkt vor Kassel, ab dem wir dann bis zur Stadthalle aufs höchste gefesselt waren! Wir sahen sicher auch schon in der Frankfurter Straße die Trümmer der Häuser; dies kannten wir aber aus Erzählungen, denn in unserem Heimatort waren viele "Ausgebombte Kasseläner" und ich muss heute noch sagen, dass uns zwar das Weihnachtsmärchen auch beeindruckt hatte, aber am tollsten fanden die meisten von uns doch am Abend bei der Heimfahrt die bunten Lichtbänder der unterschiedlichsten Leuchtreklamen. So etwas hatte noch keiner gesehen. Und im Dunkeln sahen wir dann auch keine Trümmer, nur die schönen bunten Lichter mit den Namenszügen der Geschäfte und der Herstellerfirmen.

Dieses fantastische Bild läuft heute noch wie ein Film vor meinem geistigen Auge ab. Obwohl wir auf dem Lande mit dem Begriff Nordhessen kaum etwas anfangen konnten, war für uns alle aber klar Kassel ist unser Zentrum in der Region. Diese Region der Flüsse, die alle nach Norden in die Weser und dann ins Meer fließen; wie Werra, Fulda, Eder, und Schwalm. Also die alte Region der Kasseler Landgrafen und Kurfürsten.


H.-J. Schulz am 20.3.06; 22,27