Wandertipp: Rundkurs bei Waldkappel

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rundkurs bei Waldkappel
Der Bus 200 hält an der Kirche in Waldkappel. Diese nutzen wir als Orientierungspunkt. Sie ist in West-/Ost- Richtung gebaut. Westen ist, wo der Turm ist. Wir wandern auf der Hauptstraße, rechts ist die Kirche, nach Westen. Dabei achten wir auf das Wanderzeichen X 8, dem Barbarossaweg.

Am Abzweig der Straße folgen wir der Richtung Kassel. Nach Unterqueren der alten Bahnbrücke wenden wir uns nach links. Ab hier geht es bergauf bis Ziegenküppel. Der X 8 leitet uns weiter auf dem Kamm entlang im steten bergauf - bergab bis zu dem Wegkreuz „Großen Steine“. Im Tal liegt Reichenbach, wohin X 8 und F führen.

Ein kurzer Abstecher zu dem Naturdenkmal führt über das Jugendlager.

Etwas versteckt, im spitzen Winkel nach links, führt unser Wanderweg weiter. Ab hier mit dem Zeichen „weißer Strich“, das am Anfang nur schwach zu erkennen ist. Wir halten uns an den Hohlweg, der bergab führt.

An einem Sattel halten wir uns weiter geradeaus auf dem Rücken bergab. Dann kommen wir an eine Teichanlage und wandern auf dem geschotterten Weg nach Hetzerode. Im Ort schwenkt der Weg in Richtung Friedhof und führt parallel zur Landstraße bis nach Mäckelsdorf. Nach dem Ort und kurz vor der Hauptstraße gehen wir in den Weg nach links hinein. Er führt ohne Zeichen bergauf parallel zu einer Hochspannungsleitung.

Der Richtung folgend erreichen wir eine Höhe, rechts ein wilder Müllplatz, gehen auf einem kaum sichtbaren Pfad über die Wiese abwärts zum gegenüberliegenden Weg. Auf diesem wandern wir bergauf, dann nach links nochmals kurz und heftig bergauf und biegen in den nächsten Weg nach rechts ein.

Dieser führt uns nach Waldkappel hinein. Geradeaus kommen wir zur Kirche und zur Haltestelle.

Vom Start bis zum Ziel

Anfahrt und Rückfahrt: Ab Kassel mit Linie 4 nach Hessisch Lichtenau und mit dem Bus 200 nach Waldkappel.

Streckenlänge: Etwa 18 km.

Wanderzeichen: X 8 bis Große Steine, weißer Strich (25) bis Mäckelsdorf, dann ohne Zeichen.

Wanderkarte: Top. Karte 1:50 000 MK Meißner-Kaufunger Wald.

Wissenswertes: Die Großen Steine oberhalb von Reichenbach sind ein Naturdenkmal mit mächtigen (die größten Nordhessens) Dolomitfelsen. Eine historische Sehenswürdigkeit ist die romanische Kirche in Reichenbach. Die 1973/75 freigelegten Fundamente von Vorgängerbauten zeugen von der ersten Niederlassung des deutschen Ordens im alten Reichsgebiet im 13. Jahrhundert.

weitere Informationen

Kontakt: Deutscher Alpenverein: Dietmar Broschinski, Telefon 0 56 65/36 40. Wanderungen alle 14 Tage, sonntags.

Weblink

www.alpenverein-kassel.de