Wallenstein

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wallenstein ist ein Ortsteil der nordhessischen Gemeinde Knüllwald im Schwalm-Eder-Kreis mit etwa 238 Einwohnern.

Gemarkung und Lage

Die Gemarkung Wallenstein hat eine Fläche von 1.154 Hektar.

Nahe des Dorfes Wallenstein liegt die Burgruine Wallenstein.

Geschichte

Wallenstein wurde erstmals 1223 urkundlich als "Waldensteyn" erwähnt. Der Ort gehörte zum Amt Homberg.

1569, 1575 und 1585 wird ein "niederes und peinliches" Gericht in Wallenstein erwähnt. Das Gericht wird 1747 dem Amt Homberg zugeteilt.

1742 gab es in Wallenstein 31 Häuser.

Seit dem 31. Dezember 1971 gehört der Ort zur Gemeinde Knüllwald.

siehe auch

Tourismus und Freizeit

Wandertipp

Unmittelbar neben der Burgruine Wallenstein wird das "Naturbad Wallenstein" von einem Bach gespeist, daran grenzt ein Campingplatz an.

Vereine

  • Freiwillige Feuerwehr
  • Heimat- und Verkehrsverein
  • Sportfischerverein Efzetal
  • Knüllgebirgsverein
  • Dorfverein Burg Wallenstein

Wandern

Weblinks


Ortsteile der Gemeinde Knüllwald
Wappenknuellwald.jpg

Appenfeld | Berndshausen | Ellingshausen | Hausen | Hergetsfeld | Lichtenhagen | Nausis | Nenterode | Niederbeisheim | Oberbeisheim | Reddingshausen | Remsfeld | Rengshausen | Schellbach | Völkershain | Wallenstein