Vorlage:/documenta/august/22

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wiki-Serie: 100 Tage, 100 Artikel. Heute: HARALD SZEEMANN

Harald Szeemann

Harald Szeemann (1933-2005) war Kurator und Austellungsleiter aus der Schweiz. Er war der Leiter der documenta 5 mit dem Titel „Befragung der Realität – Bildwelten“ und damit der jüngste Leiter einer Documenta in Kassel. Nach dem Studium der Kunstgeschichte, Archäologie und des Journalismus in Paris wurde Szeemann zum Direktor der Kunsthalle Bern berufen, die er bis 1969 leitete. Seitdem war er als freier Ausstellungsleiter mit seiner Agentur für geistige Gastarbeit und seit 1981 auch als unabhängiger Kurator für das Kunsthaus Zürich tätig. Sein Meisterstück lieferte Szeemann 1972 in Kassel mit der documenta 5 ab. Es war die erste Ausstellung, die nicht mehr der documenta-Vater Arnold Bode organisiert hatte und die mit der Befragung der Bildwelten einen thematischen Ansatz bot. Alles wurde gezeigt - von der Werbung und politischen Propaganda bis zu den jüngsten Schöpfungen der Kunst, die Szeemann unter dem Titel „Individuelle Mythologien“ präsentierte. ARTIKEL LESEN