Vorlage:/documenta/august/12

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wiki-Serie: 100 Tage, 100 Artikel. Heute: JAN HOET

Jan Hoet in Kassel.

Der Belgier Jan Hoet (Jahrgang 1936) inszenierte im Jahr 1992 die documenta. Er ist Kunsthistoriker und Ausstellungskurator. Hoet wurde am 23. Juni 1936 in Leuven, Belgien, geboren. Er wuchs mit sechs Geschwistern in Gent auf. Sich für Kunst zu begeistern lernte er von seinem Vater, einem Psychiater, der nebenbei auch Kunstsammler war. Hoet ist verheiratet, hat drei Kinder und sieben Enkelkinder. Seine Familie lebt in Gent. Nach dem Studium der Kunstgeschichte und Archäologie in Brüssel promovierte er zum Thema Victor Servranckx und die Ersten Abstrakten. Seit 1969 ist Hoet Kunsthistoriker an der Universität Gent.1970 übernahm er eine Professur für Ästhetik an der dortigen Kunstakademie. Im Jahr 1975 übertrug man ihm die Leitung des neu gegründeten Museums van Hedendaagse Kunst in Gent. Unter schwierigen finanziellen Verhältnissen baute Hoet dort die bedeutendste belgische Sammlung zeitgenössischer Kunst auf und organisierte mit einem minimalen Budget 19 Ausstellungen: unter anderem von Künstlern wie Panamarenko, Broodthaers, Barbara Beuys, Michael Buthe, Kemps und Jan Vercruysse. ARTIKEL LESEN