Vorlage:/documenta/Juni/29

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wiki-Serie: 100 Tage, 100 Artikel. Heute: DOCUMENTA III

27. Juni - 5. Oktober 1964

Plakat zur documenta III
Anfangs war die documenta von einem Verein getragen worden. Als nach der Stadt Kassel auch das Land Hessen als Träger in die documenta GmbH eingetreten war, entwickelte sich die Kunstschau zur Institution. Doch 1961/62 geriet die documenta in eine Krise. Bode wollte die Ausstellung im Schloss Wilhelmshöhe zeigen, dessen Wiederaufbau sich aber verzögerte. Außerdem gab es Streit um das Konzept. So musste die Ausstellung erstmals um ein Jahr verschoben werden. Es sollte die letzte sein, in der das Gespann Bode/Haftmann den Ton angab. Haftmann propagierte die documenta als eine Ausstellung der Meister. Bode und seine Mitstreiter bezogen einen Ausblick auf die junge Szene und auf Op-Art sowie Kinetik ein. Besondere Aufmerksamkeit fand die Abteilung Bild und Skulptur im Raum. Als große Leistung von Haftmann gilt die Sonderschau Handzeichnungen, die 500 Zeichnungen aus 80 Jahren barg. ARTIKEL LESEN