Vorlage:/documenta/Juni/20

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wiki-Serie: 100 Tage, 100 Artikel. Heute: BUNDESGARTENSCHAU

Logo auf Postkarte der Bundesgartenschau Kassel 1955 mit Sonderstempel.
Quelle: Günther Pöpperl

Die Stadt Kassel war in den Jahren 1955 und 1981 Schauplatz der Bundesgartenschau. Die Idee zur documenta entwickelte Arnold Bode, nachdem er von seinem Kollegen an der Werkakademie erfahren hatte, dass zur Bundesgartenschau 1955 eine Begleitausstellung für Kunst geplant werden könne. Als die Bundesgartenschau am 29. April 1955 in Kassel eröffnet wurde, waren tausende Menschen in Behelfsquartieren untergebracht, die Stadt glich noch immer einem Trümmerfeld. Doch mit der Bepflanzung zur Bundesgartenschau verwandelten sich die Trümmer in eine neue Parklandschaft. Drei Millionen Menschen zog die Bundesgartenschau im Sommer 1955 in die Stadt. Große Attraktionen waren der Sessellift über dem Gelände und beleuchtete Wasserspiele. ARTIKEL LESEN