Vorlage:/documenta/Juli/24

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wiki-Serie: 100 Tage, 100 Artikel. Heute: DOCUMENTA V

30. Juni bis 8. Oktober 1972 Plakat zur documenta 5 Hätte sich jemand 1972 träumen lassen, dass fast 30 Jahre später eine Ausstellung organisiert wird, die die Art und Wirkung der documenta 5 aufarbeitet? 2001 wurde in Kassel die Ausstellung „Wiedervorlage – Eine Befragung des Archivs zur documenta gezeigt. 1972 empfanden viele die Ausstellung als Skandal. Die Gleichsetzung von Kunst und Nichtkunst (Kitsch, Werbung) konnten sie ebenso wenig ertragen wie Werke und Aktionen der neuen Avantgarde. Zusätzlich geriet Harald Szeemann unter Beschuss, weil ein Defizit entstand. Heute aber gilt die documenta 5 als das Schlüsselereignis in Kassel. Auch im Vorfeld der documenta 5 hatte es Streit und Krisen gegeben. Vor allem scheiterte der Versuch, die Ausstellung als eine riesige Besucherschule anzulegen. Zu den wesentlichen Elementen der documenta 5 zählte die Abteilung der Fotorealisten. Szeemanns Lieblingsabteilung war die der Individuellen Mythologien, in der die Künstler der neuen Generation vorgestellt wurden, die für die nächsten zwei Jahrzehnte bestimmend bleiben sollten. ARTIKEL LESEN