Volkswagen Original Teile Center (OTC) Kassel/Baunatal

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Riesiges Areal: Das Original-Teile-Center 5 (im Vordergrund) im Gewerbegebiet Linnfeld aus der Luft betrachtet. Auf der anderen Seite der Wolfsburger Straße sieht man die OTC 1 bis 4, auf der linken Seite die Autobahn 49 mit dem VW-Werk, rechts oben den Ort Rengershausen.
Foto: Herzog/Charterflug Knabe
Bericht: Sven Kühling - HNA am 08.10.2009

Das Volkswagen Original Teile Center (OTC) befindet sich im Volkswagenwerk Kassel in Baunatal der Region Nordhessen.

Im Jahr 1969 wurde der Zentralbereich Ersatzteile in Baunatal angesiedelt unter der Leitung von 'Norwin Neuhäuser entstand der Vertrieb Ersatzteile (ETZ), daraus ab 1991 das heutige Original Teile Center (OTC).

Durch den Bau von zusätzlichen Hallen wird ab 1991 das größte und modernste Logistik-Zentrum Europas Vertrieb Orginal Teile (VO) unter Leitung von Rodolfo Bürgi angesiedelt und bildet mit dem Original Teile Center(OTC) und ca. 2.600 Beschäftigte die Basis für den Versand von über 370.000 verschiedenen Original Teilen in 170 Länder der Erde. Seit 2009 ist der Leiter Konzern Vertrieb Original Teile und Service in Kassel/Baunatal Fred Kappler.

Überblick

Luftbild - VOLKSWAGEN Werk Kassel in Baunatal , Vertrieb Original Teile, OTC Halle 1-5 am 04.Juli 2010
Start und Landung vom Segelflugplatz Witzenhausen
Foto: Günther Pöpperl


Bericht:Sven Kühling - HNA 21.01.2009
OTC 5 27.08.2007 von Jose Pinto HNA...
Volkswagen Original Teile Center
Sitzung Stadtparlament Baunatal vom 05.06.1989


Beschäftigte

Fred Kappler
Leiter Konzern Vertrieb Original Teile und Service
Von Baunatal aus werden weltweit mehr als 170 Länder und mehr als 12.000 Händler mit Original Teilen versorgt. Pro Jahr bedeutet dies ein Volumen von über 17 Millionen Positionen. In dem 1994 in Betrieb genommenen Lager sind rund 2.600 Beschäftigte tätig.

Deutschlandweit versorgen sieben Vertriebszentren über 2.600 Vertragspartner mit Original Teilen. Das Vertriebszentrum Mitte ist gleichzeitig Bestandteil des OTC 2.

Presse

Rudi Stassek, Pressesprecher

VW investiert 30 Millionen Euro in OTC 4

  • HNA Bericht von Sven Kühling am 30./31. 05. 2011

Fläche der Halle wird von 33 000 auf 77 000 Quadratmeter vergrößert – Bau weiterer Hallen noch kein Thema

Der VW-Konzern erweitert sein Original Teile Center (OTC) bei Baunatal. Die Investitionssumme für einen Anbau an die Halle 4 gibt Pressesprecher Rudi Stassek mit 30 Millionen Euro an. Vor wenigen Tagen erst habe der Vorstand in Wolfsburg grünes Licht gegeben.

Bisher waren die Pläne für die Erweiterung zwar bekannt, die Zustimmung durch den Vorstand in der Konzernzentrale stand aber noch aus. Derzeit hat das OTC 4 eine Fläche von 33.000 Quadratmeter, durch den Anbau sollen noch einmal 44.000 Quadratmeter für Autoteile hinzukommen. Der Anbau entsteht in Richtung der neuen Gewerbefläche Heisterhagen oberhalb von Rengershausen, auf der demnächst auch das neue Logistikzentrum von Volkswagen mit dem Namen Cross-Dock gebaut wird.

Die schnelle Erweiterung des OTC ist notwendig, weil Platz im benachbarten VW-Werk geschaffen werden muss. Immer noch lagern Original Teile in der Halle 6 des Werkes. „Dieser Platz wird aber für die Produktion des E-Antriebes sowie die Erweiterung des Getriebebaus benötigt“, erläutert Stassek.

Die Vergrößerung der Lagerkapazität im OTC hat allerdings auch zu tun mit der ständigen Erweiterung der Modellpalette bei VW. Wenn mehr Modelle auf den Markt kommen, müssen die Ersatzteilleute gleichzeitig aufstocken. „Dann muss die Zahl der Ersatzteile erhöht werden“, sagt der VW-Sprecher.

Die Mitarbeiter des VW-Werkes bekommen dabei schon häufig Einblicke in die Ausstattung der neuen Fahrzeuge. Schließlich müssen die Lager schon mit Teilen bestückt sein, bevor die Autos auf den Markt kommen. Sobald diese nämlich über die Straßen rollen, müssen Teile, die beispielsweise bei Unfällen beschädigt werden, schließlich sofort lieferbar sein.

Weitere Hallen, die OTC 6 und 7, neben der jetzigen Halle 5 werden übrigens nicht so schnell kommen. Der frühere Chef des Vertriebs Original Teile, Rodolfo Bürgi, hatte den Bau der beiden Komplexe mit einer Gesamtfläche von 100.000 Quadratmetern bis spätestens 2011 in Aussicht gestellt. „Es gibt noch keine konkreten Planungen für das OTC 6“, sagt VW-Sprecher Rudi Stassek. Derzeit werde erstmal die bestehende Lagerfläche optimiert.[1]

Weg frei für Cross-Dock

  • HNA Bericht am 25.05.2011 von Sven Kühling

Am Montagabend (23.05.2011) machten die Parlamentarier (Baunatal) außerdem den Weg frei für Investitionen von Volkswagen oberhalb des Original Teile Centers (OTC) zwischen Kirchbauna und Rengershausen. Einstimmig, bei Enthaltung der Grünen, votierten sie für den Bebau­ungsplan Heisterhagen. Die­ser ermöglicht dem Konzern den Aufbau eines neuen Logis-tikzentrums (Cross-Dock) und die Erweiterung des OTC 4.

VW benötigt dafür eine Flä­che von 15,7 Hektar. Die Stadt Baunatal hat die bisher land­wirtschaftlich genutzten Flä­chen bereits erworben. Diese sollen dann an den Autobauer weiterverkauft werden.

Volkswagen beabsichtigt, bis Mitte 2012 ein Sortier- und Verteilzentrum auf dem Ge­lände zu errichten. 30 Millio­nen Büro werden investiert. Das ankommende Material für die Produktion im VW-Werk wird im Cross-Dock gebün­delt. Mit Shuttle-Lkw wird es dann zu den jeweiligen Pro­duktionslinien im Werk ge­bracht. Leergut wird zum Cross-Dock zurückgefahren, so dass ein geschlossener Kreislauf entsteht. Die Auslagerung von Anlaufstationen für Lkw aus dem Werk ist in der Erweiterung der Produkti­on bei VW begründet. So sol­len im Werk die Getriebe für den neuen E-Antrieb von Volkswagen produziert wer­den, erläuterte Bürgermeister Manfred Schaub. Außerdem gebe es für die Nordhessen ei­nen neuen Auftrag der Firma Audi zum Bau von Getrieben.

Der langjährige Chef

Rodolfo Bürgi, Leitung OTC bis Juni 2009


"Es war eine herrliche Zeit"
Der langjährige Chef des weltweiten VW-Ersatzteilgeschäfts, Rodolfo Bürgi, geht in den Ruhestand. BAUNATAL. „Ich habe Kassel und Nordhessen wirklich genossen", sagt Rodolfo Bürgi wehmütig. Die Art, wie er es sagt, lässt keinen Zweifel daran, dass ihm die Region ans Herz gewachsen, zur zweiten Heimat geworden ist. Am heutigen Dienstag nimmt der langjährige Chef des weltweiten VW-Ersatzteilgeschäfts und des Original Teile Centers (OTC) in Baunatal seinen Abschied. Seine Arbeit setzt - wie berichtet - Fred Kappler fort.

VW: Zentrale fürs Material

  • HNA am 29.Juni 2010 von Sven Kühling

Baunatal. Material für 15,8 Millionen Euro setzt das Baunataler VW-Werk täglich um. 1200 Tonnen Stahl werden im Presswerk und 170 Tonnen Aluminium und Magnesium in der Gießerei an einem Tag verarbeitet. Dazu ist ein enormer Transportaufwand nötig. Doch die Organisation der Logistik sei veraltet, sagt VW-Sprecher Rudi Stassek. Deshalb wolle die Werkleitung nun ein neues, modernes Logistikzentrum schaffen. Eine zentrale Anlaufstelle für 10 500 verschiedene Güter.

Transport aus Portugal: Täglich werden Tausende Tonnen Material ins Baunataler VW-Werk geliefert. Der Autobauer plant ein neues Logistik-Zentrum hinter der Halle des Original-Teile-Centers 4 (rechts). Von dort aus sollen die Güter verteilt werden.

Stassek nennt ein Beispiel: „Wir haben auf dem Werksgelände derzeit 16 Verladestellen für die Bahn und 22 Anlaufstellen für Lkw.“ Das sei umständlich. „Es kann sein, dass ein Lastwagen mit Ersatzteilen nacheinander drei verschiedene Hallen im Werk ansteuern muss.“

Geplant ist der Aufbau einer Lagerhalle samt Andockstationen für Lastwagen direkt neben der Halle 4 des Original-Teile-Centers (OTC) bei Rengershausen. Von dort aus soll sämtliches Material für das benachbarte Werk mit Transportern verteilt werden. Dafür sei zusätzlich ein Bahnanschluss an dieser Stelle zwingend notwendig, erläutert der VW-Sprecher. 330 Bahn-Waggons und 330 Lastwagen mit Gütern werden aktuell täglich be- oder entladen.

Festlegen auf diese Variante will sich Stassek allerdings noch nicht. Es seien mehrere Möglichkeiten im Gespräch, sagt er. Die Sache müsse die Baunataler Werkleitung noch mit dem VW-Vorstand in Wolfsburg abstimmen.

Dennoch gilt das Vorhaben als wahrscheinlich. Schließlich hat sich gestern Abend bereits das Baunataler Stadtparlament mit einem Bebauungsplan für das zur Debatte stehende Gebiet befasst.

Lärm- und Sichtschutz Sofern die Parlamentarier zustimmen, werde die Stadt das Areal erschließen, sagte Baunatals Bürgermeister Manfred Schaub gestern. Wichtig sei der Verwaltung, dass der Ort Rengershausen einen ausreichenden Lärm- und Sichtschutz erhalte.

Außerdem müsse die Zufahrt ausschließlich über die Wolfsburger Straße erfolgen. Der Verwaltungschef sieht die Pläne positiv. Das Vorhaben sei eine Stärkung des VW-Standortes Baunatal.

So sieht das auch VW-Sprecher Rudi Stassek. Er geht allerdings davon aus, dass die Zahl der in der Logistik Beschäftigten nicht bei 620 bleiben wird. „Wir werden dann aber am Standort effektiver arbeiten.“ Arbeitsplätze werde man in diesem Bereich nur stückweise abbauen, Entlassungen werde es keine geben. (Von Sven Kühling)

HNA Bericht Bernd Boland un in den Ruhestand verabschiedet

  • HNA am 15.02.2011 von Ingrid Jünemann

Fordern und fördern, „denn Leistung wird honoriert“, nach diesem Leitfaden habe er gehandelt: Vor Ort in Baunatal, im Vertrieb Originalteile, von dem sich Bernd Boland nun in den Ruhestand verabschiedet galt diese Maxime natürlich ebenso.

Fordern und fördern habe sich durch sein ganzes Berufsleben gezogen, sagt Bernd Boland. Für 2000 Mitarbeiter des weltweit größten von 50 VW-Depots war Boland „eine väterliche Figur“, sagt VW-Sprecher Rudi Stassek. Den Stab gibt er nun an Uwe Kapl ab. Umsatz und andere eindrucksvolle Zahlen – das sei schnell Schnee von gestern, so hat der Altenbaunaer festgestellt. „Sie gucken nur nach vorn“, ergänzt er und meint die Konzernspitze. Mit gutem Personal könne man da Spuren hinterlassen.[2]

Uwe Kapl

Neuer Leiter des OT Depot Kassel

Der bisherige Leiter der Lager-und Transportlogistik im Vertrieb Original Teile und Service in Kassel Uwe Kapl leitet seit Februar das OT Depot. Der 45-Jährige war seit 2006 für den Bereich zuständig. Der gelernte Betriebsschlosser, staatlich geprüfte Maschinenbautechniker und technische Betriebswirt leitete von 2003 bis 2005 den Group Service bei Volkswagen Group Rus in Moskau. Zuvor war Kapl unter anderem als UA für den Warenausgang Luftfracht/Seefracht im OTC 1 verantwortlich. 1987 begann er als Anlagenführer bei Volkswagen Kassel im Getriebebau und wechselte 1993 in den VO.

Radwege

Links

  1. HNA Online Bericht vom 30.05. 2011 - VW investiert 30 Millionen Euro in OTC 4
  2. HNA 15.02.2011 von Ingrid Jünemann - Chef von 2000 VW-Mitarbeitern im Vertrieb Originalteile geht in Ruhestand
-



Städte und Gemeinden im Landkreis Kassel
WappenLkKassel.jpg

Ahnatal | Bad Emstal | Bad Karlshafen | Baunatal | Breuna | Calden | Espenau | Fuldabrück | Fuldatal | Grebenstein | Habichtswald | Helsa | Hofgeismar | Immenhausen | Kaufungen | Liebenau | Lohfelden | Naumburg | Nieste | Niestetal | Oberweser | Reinhardshagen | Schauenburg | Söhrewald | Trendelburg | Vellmar | Wahlsburg | Wolfhagen | Zierenberg