Vogt’sche Mühle

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die am westlichen Fuldaufer in der Nähe des Karlshospitals und des Hafens gelegene Mühle trägt den Namen ihres früheren Besitzers, des Bäckermeisters Otto Vogt (1852–1932), der die Mühle, die damals noch Große Ahnaberger Mühle hieß, 1882 erwarb. Die ehemalige Getreidemühle ist, so hat es jedenfalls ihre jetzige Betreiberin Annette Lange-Spohr herausgefunden, etwa 850 Jahre alt.

Als größtes Wasserkraftwerk in Kassel und Umgebung liefert sie heute Strom für etwa 660 Haushalte der Stadt – in einer Zeit, in der mehr denn je auf regenerative Energien gesetzt wird, eine außerordentlich erfreuliche Leistung.

Quelle

  • Uwe Feldner: Stadt-LEXIKON - (Fast) alles über KASSEL, erschienen im Herkules Verlag

siehe auch