Vogelsberg

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Vulkangebirge Vogelsberg liegt zentral in Deutschland in der Mitte des Bundeslandes Hessen.

Vulkangebirge Vogelsberg

  • Der Vogelsberg ist ein "grüner Vulkan" - ein Ergebnis der intensiven Kultivierung des Gebirges durch die Menschen seit mehr als 1.000 Jahren. "Nackte frei stehende Felsgipfel" wie den Bilstein oberhalb von Schotten-Busenborn findet man selten.
  • Der einzigartige Vulkan: Der Vogelsberg ist mit etwa 2500 Quadratkilometern das größte zusammenhängende Vulkanmassiv Mitteleuropas. Seit etwa zehn Millionen Jahren ist er nicht mehr aktiv. Die Hauptförderphasen liegen 14 bis 17 Millionen Jahren zurück.
  • Der Vogelsberg wird dem Typ des so genannten Schildvulkans zugeordnet, weil seine Form dem flachen Schild eines Kriegers gleicht. Er ist in Deutschland der einzige Vulkan dieser Art. Und wann bricht er wieder aus? Der Gießener Geologe Dr. Frank Volker: „Nun, an der Oberfläche gibt es keine Hinweise auf einen bevorstehenden Ausbruch.“
  • Grundsätzlich kann man aber nicht ausschließen, dass er wieder aktiv werden kann, denn er liegt auf einer tektonischen Bruchzone, die sich vom Mittelmeer bis nach Skandinavien zieht.

siehe auch

Weblinks



Städte und Gemeinden im Vogelsbergkreis

Alsfeld | Antrifttal | Feldatal | Freiensteinau | Gemünden (Felda) | Grebenau (Vogelsbergkreis) | Grebenhain | Herbstein | Homberg (Ohm) | Kirtorf | Lauterbach (Hessen) | Lautertal (Vogelsberg) | Mücke | Romrod | Schlitz | Schotten | Schwalmtal | Ulrichstein | Wartenberg