Villa Zandoli

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Villa Zandoli

Die Villa Zandoli ist seit September 2011 ein Hotel in Kassel in der Kölnischen Straße im Gebäude des ehemaligen Kasseler Traditonshauses Kö 78.

Geschichte

Das fünfstöckige Gebäude an der Kölnischen Straße in Kassel wurde 1889 erbaut. Über die weitere Geschichte ist wenig bekannt. Der Hotelbetrieb wurde vermutlich in den 1920er-Jahren aufgenommen. Im Zweiten Weltkrieg erlitt das Gebäude größere Schäden und büßte seinen Turm ein. Nach einer Pause wird das Hotel seit Herbst 2011 fortgeführt. Darüber hinaus gibt es Pläne für ein gemeinschaftliches Wohnen im Alter in der Villa Zandoli.

Ambiente

Die Villa Zandoli wurden 2010 von Susann Höfer erworben. Künstler wie Hanns-Jörg Schwardmann, Rosemarie Bohle und Bele Kreiss statteten das Gebäude mit eigenen Arbeiten aus. Bildhauerin Anne Michel will den Garten des Hauses ebenfalls mit Kunst bereichern. In dem als Hotel genutzten Gebäudeteil ist seit September 2011 kein Raum mehr wie der andere. So gibt es ein Schweizer Zimmer in rustikalem Ambiente, ein Japan- und ein Asiazimmer und einen New-York-Room. Insgesamt umfasst das Haus 24 Zimmer. Das Wahrzeichen der Villa Zandoli ist der Gecko.[1]

Weblinks und Quellen

  1. Aus HNA.de vom 11. Juni 2012: Hotel Kö 78 wird zur Villa Zandoli: Ein Traditionshaus lebt auf