Valentin-Traudt-Schule Großalmerode

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Valentin-Traudt-Schule in Großalmerode im Werra-Meißner-Kreis ist eine Gesamtschule mit Ganztagsangebot für die Jahrgänge 5 bis 10. Schulleiter ist Dr. Jörg Möller.


Geschichte

Die Schule wurde nach dem Dichter Valentin Traudt benannt. Gegründet wurde sie im Jahr 1952 als Volksschule. Durch ständige Erweiterungen und Anbaue entstand aus ihr eine Gesamtschule, die auch die Mittelschule als Realschulzweig aufgenommen hat. 1972 wurde sie zu einer kooperativen Gesamtschule umgewandelt. Erstmals war es ab da möglich, auch direkt an der Valentin-Traudt-Schule Abitur zu machen. Seit 2007 bietet sie ein offenes Ganztagsangebot an.

Die Schule heute

Einzugsgebiet der Schule ist die Stadt Großalmerode mit Stadtteilen. Sie hat 500 Schüler sowie 40 Lehrer. Sie liegt gemeinsam mit der benachbarten Grundschule mitten in der Stadt Großalmerode.Die Jahrgänge 5 und 6 sind als Förderjahrgänge organisiert, ab Klasse 7 wird in einen Haupt- und Realschulzweig sowie einen Gymnasialzweig unterteilt.

Das Ganztagsangebot

Neben einer Schulbibliothek und einer Schulmensa bietet die Schule für die Nachmittage verschiedene Arbeitsgemeinschaften an, wie Fußball oder einen Trommelkurs.


Quellen und Weblinks

1. Seite der Valentin-Traudt-Schule Großalmerode.[1]

2. HNA-Online vom 6. Februar 2015."Valentin-Traudt-Schule in erster Liga deutscher Reform-Schulen".[2]