VOLKSWAGEN - Werk Kassel / Baunatal 2009

Aus Regiowiki

Inhaltsverzeichnis

Ereignisse 2009

Januar

Keine Ruhepause: Auch bei den Minusgraden der vergangenen Wochen standen die Maschinen auf der Baustelle des OTC 5 nicht still. Nötigenfalls werde der Kies für den Beton vorgewärmt, sagen die Bauleiter. Am 1. Oktober soll die neue Halle für den Ersatzteileversand von VW in Betrieb gehen.
Foto: Sven Kühling - HNA am 21.01.2009
OTC 5 am 06.01. 2009 ... Foto: Günther Pöpperl
Volkswagen Original Teile Center
unter Leitung von Rodolfo Bürgi.

Das OTC wächst um 120 000 Quadratmeter

Von Sven Kühling - HNA
Sven Kühling - HNA
Von Sven Kühling - HNA

BAUNATAL. Monoton dröhnt der Schall aus dem Boden in den Baucontainer. Tische und Stühle vibrieren. Man spürt, irgendwo in der Nähe sind schwere Maschinen am Werk. Genau orten lassen sich die Verursacher beim flüchtigen Blick über die 400 Meter lange und ebenso breite Baustelle nicht. Überall rollen Lkw, dre­hen sich Kräne und graben sich Bagger in die hart gefrore­ne Erde. Aus der Ferne be­trachtet geschieht das auf dem riesigen Areal eher lautlos.Volkswagen baut sein Origi­nal-Teile-Center (OTC) aus.

Auf einer Fläche von 120 000 Qua­dratmetern, was der Größe von 17 Fußballfeldern ent­spricht.

45 Millionen Euro in­vestiert der Autobauer über die Deutsche Anlagen Leasing (DAL) bei Kirchbauna. Auf der anderen Seite der Wolfsbur­ger Straße, gegenüber den OTC l bis 4, wird Platz ge­schaffen für immer neue Ersatzteile, die Volkwagen von Baunatal aus in die ganze Welt verschickt. "Schon jetzt haben wir eine Million Quadratme­ter Logistikflächen in Be­trieb", sagt Dieter Kaufmann, Projektleiter bei VW.Das OTC 5 wächst. Täglich. Über 700 Beton-Stützen seien seit dem Baustart im Septem­ber tief in der Erde verankert worden, erläutert Architekt Stefan Stiegel vom Büro RSE in Kassel. 2000 Fertigteile ver­binden die Pfeiler, lassen da­raus einen Logistik-Riesen mit 70 000 Quadratmetern Hallen­fläche werden.

Das Zusammenspiel von Maschinen und derzeit etwa 100 Mitarbeitern (zu Spitzen­zeiten bis zu 250) aus 40 Fir­men ist nur augenscheinlich ungeordnet. „Es ist eine Groß­baustelle, die bedingt, dass al­les professionell geplant ist", sagt Stiegel. 20 bis 30 Inge­nieure arbeiteten ständig an dem Projekt OTC 5.

Fast auf die Minute genau seien die Lkw-Fuhren einge­taktet, sagt Bauleiter Boris Volavsek von RSE. Trapezbleche, Dämmung und Dachfolie wer­den gerade in den Hallensek­tor geliefert, der schon ein Dach bekommt. Zehn Beton-Binder, die an einer anderen Stelle das Dach über 30 Meter von Stütze zu Stütze spannen, hievt ein Kran Stück für Stück auf acht Meter Hallenhöhe.Ist das Dach drauf, wird mit dem wichtigsten Teil einer Lo-gistik-Halle begonnen: Dem Boden. Denn darauf sollen später die Autoteile per Gabel­stapler gefahrlos rollen. "Wir betonieren 2700 Quadratme­ter Fache am Tag", so Stiegel.


Dabei sei es ganz besonders wichtig, dass sich die liefern­den Firmen verketten. Wegen der Gleichmäßigkeit des Un­tergrundes. "Man kann nicht einfach mittendrin aufhören." Am 16. Februar wird mit dem Boden begonnen, am 1. Oktober, sagt Dieter Kauf­mann, soll das OTC 5 in Be­trieb gehen. Bauleiter Boris Volavsek formuliert es so: "Das ist schon Rekordtempo."

Februar

Was sagt VW zur Kriese

Anfang 2008 fiel in Wolfsburg die Entscheidung zum Bau des OTC 5 in Baunatal und damit für eine 45-Millionen-Euro-In-vestition. Würde VW das Pro­jekt jetzt bei Finanz-und Autokrise noch einmal angehen? „Im Moment würde man solche Investi­tionen nicht täti­gen", sagt Projekt­leiter Dieter Kauf­mann. Grundsätz­lich soll das Ersatz­teilgeschäft aber ausgebaut werden. „Wir arbeiten be­reits an der Planung des OTC 6", so Kauf­mann. Wegen der Krise mache es aber keinen Sinn, jetzt den Antrag dafür in Wolfsburg zu stel­len. Das OTC 6 solle neben dem OTC 5 gebaut werden. Da-für sind bereits 40 000 Qua­dratmeter Fläche reserviert. Das OTC 5 bringe keine neuen Arbeitsplätze, „es ist Arbeits­platzssicherung", (sok)

März

April

Die Menschen. Das Werk. Eine Zukunft.

Ein halbes Jahrhundert Kasseler Präzisionsarbeit: Dieses umfangreiche Buch stellt das Volkswagen Werk Kassel in all seinen Bereichen vor, beschreibt seine überragende Bedeutung für die Region und setzt sich mit den aktuellen Herausforderungen im Zeichen der Globalisierung auseinander.

Prof. Dr. Hans-Helmut Becker (Hrsg.):
Die Menschen. Das Werk. Eine Zukunft.
50 Jahre Volkswagen Werk Kassel.
Siebenhaar Verlag, ISBN 978-3-936962512- 485 Seiten
Foto: Günther Pöpperl

Anschaulich, detailliert und informativ präsentiert sich das Komponentenwerk aus der Innensicht und erzählt seine Geschichte von der Gründung 1985 bis zu den Jubiläumsfeiern 2008 - von der Käfer-Ära bis zu dem neusten umweltschonenden Antriebskonzepten.

ins Baunataler VW-Werk gekommen waren, um zu schauen und Spaß zu ha­ben. Volkswagen hatte zum 50. Geburtstag der Fabrik in Altenbauna keine Kosten und Mühen gescheut.

Das VOLKSWAGEN - Werk Kassel in Baunatal ist das weltweite Kompetenzzentrum des VW-Konzerns in den Bereichen Getriebebau]] und Gießereitechnik mit der größten Aluminiumgießerei Europas.

Am 5. Oktober 1957 war die Vertragsunterzeichnung in Frankfurt am Oberlandesgericht durch Vertreter der Henschel & Sohn GmbH als Eigentümer und dem Käufer durch Vertreter der Volkswagenwerk G.m.b.H. . VW kaufte damals ein Grundstück von 1,08 Millionen Quadratmetern.

1969 wurde der Vertrieb Ersatzteile in Baunatal angesiedelt. Daraus entstand ab 1991 das heutige Original Teile Center (OTC) – die größte Logistik-Anlage Europas. Das Werk in Baunatal samt benachbartem Original Teile Center ( OTC ) hat heute (Februar 2007) eine Fläche von 2,8 Millionen Quadratmetern.

Mai

Juni

Fred Kappler Leiter Konzern Vertrieb Original Teile und Service

Fred Kappler, Leiter Konzern Vertrieb Original Teile und Service in Kassel/Baunatal seit 2009
Rodolfo Bürgi, Leitung OTC bis Juni 2009

Leiter Vertrieb Original Teile im OTC der VOLKSWAGEN AG seit Juli 2009 ist Fred Kappler
bei Volkswagen in Kassel / Baunatal. Der frühere Vertriebsvorstand von Skoda, Fred Kappler , übernimmt seit Juli 2009 die Leitung des weltweiten Vertriebs Original Teile des Volkswagenkonzerns in Kassel. Hier löste er Rodolfo Bürgi ab, der in den Ruhestand gewechselt ist.


August

September

DQ500 das modernste Doppelkupplungsgetrieb

Mit dem DQ500 geht das modernste Doppelkupplungsgetrieb aus Kassel in die Serienproduktion.
DQ500 Automatikgetriebe -Vorwärtsgänge:7 - Drehmoment: 600 Nm - Gebaut seit: Sept. 2009 - Einheiten:bis Nov. 2009: 600 - Einbau: Quer
© Volkswagen Werk Kassel
* 100 Millionen Getriebe für den Volkswagen Konzern aus Kassel


Oktober

Neuer Personalleiter in Kassel

November

10 Fuballfelder - OTC 5 für neu Original Teil

Mitte November 2009 wurde es feierlich eingeweiht: das neue OTC 5. In dem Gebäude werden künftig etwa 15.000 verschiedene Original Teile-Positionen auf rund 10 Fußballfeldern gelagert. Der Schwerpunkt liegt auf Großteilen, die in Großkörben, Gitterboxen und auf Paletten eingelagert werden.

Bis zu 16 Lkw können gleichzeitig über die Andockstellen des OTC 5 be- und entladen werden. Neben dem gezielten Ausbau des Standortes Kassel als größtem Weltdepot des Konzerns, steuert der Vertrieb Original Teile (VO) von hier aus zusätzlich die Warenströme seines globalen Logistiknetzwerkes sowie die weltweite Vermarktung seiner Produkte. Der VO setzt mit dem OTC 5 seine Zentralisierungsstrategie am Standort Kassel konsequent fort.

In dem neuen Depot werden Waren aus verschiedenen kleinen Lagern in Kassel und der Region gebündelt sowie Platz für neue Teilepositionen geschaffen, die im Zuge der Produktoffensive des Volkswagen Konzerns in den kommenden Jahren erwartet werden. Derzeit verfügt der Vertrieb Original Teile in Kassel über 410.000 verschiedene Original Teile. In einigen Jahren schätzt man die 500.000 Grenze zu knacken. Mit dem OTC 5 ist ein wichtiger Schritt zur Sicherung der Kundenzufriedenheit getan.

BR-Wahlen 2010

Betriebsratswahlen sorgen dafür, dass die Beschäftigten im Betrieb demokratisch mitbestimmen und ihre Interessen durchsetzen können. Unter dem IGM Motto "Kompetenz für gute Arbeit kannst Du wählen" werden vom 1. März bis 31. Mai 2010 in Deutschland die nächsten Betriebsratswahlen durchgeführt.

IG Metall

Über 8.600 Mitglieder die Anwesend waren haben entschieden, welche KandidatInnen sie bei der Betriebsratswahl im März 2010 auf der Liste der IG Metall vertreten werden.

1. Jürgen Stumpf  2. Renate Müller 3. Carsten Bätzold  4. Ulrike Jakob  5. Christian Wetekam

Dezember

Betriebsversammlung Volkswagen Werk-Kassel/Baunatal

e-Antrieb kommt voran

VW-Werk Kassel will Serienfertigung - 2010 liegt Auslastung bei 80 Prozent

Volkswagen Elektro-up
mit dem Entwiklungsvorstand Dr. Ulrich Hackenberg (rechts) und Prof. Dr. Becker Werkleiter Volkswagen Kassel bei der Betriebsversammlung VW Kassel am 15.12.2009.
Foto von Markus Kothe Volkswagen Kassel
Volkswagen_E-Up im wikipedia.org

Baunatal. "Noch nie wurden im Getriebebau so hohe Stückzahlen abverlangt wie für 2010", sagte Jürgen Stumpf, Betriebsratsvorsitzende des Kasseler Volkswagen-Werks in Baunatal am Dienstag in der Betriebsversammlung. Wird sich für das laufende Geschäftsjahr die Stückzahl bei 2,5 Millionen einpendeln, sind für das kommende Jahr 3,1 Millionen geplant.

Zum einen geht es dabei um Getriebe für Polo und Golf, beide Fahrzeuge haben stark von der Abwrackprämie profitiert. Zum anderen werde Großteil nach China geliefert, wo die Nachfrage nach Fahrzeugen steigt weiter.

Bedenken, dass Stückzahlen von Kassel ins chinesische Getriebewerk abgezogen werden, teilte Ulrich Hackenberg nicht. Der Entwicklungsvorstand der Marke VW berichtete am Dienstag in Baunatal über Technik, Innovationen und Zukunft des Konzerns.

Innerhalb des Konzerns zählt das Komponentenwerk zu den Ausnahmen. Während die Auslastung für das kommende Jahr in Baunatal bei 80 Prozent liegt, klagen die Standorte Emden (Passat), Zwickau (Golf und Passat) und Hannover (Nutzfahrzeuge) über zu wenig Arbeit.

Um dieses Mehr an Arbeit in Kassel zu schultern, werden die Verträge von insgesamt 700 Leiharbeiter im Werk und im Vertrieb Originalteile bis Mai 2010 verlängert, so haben es Betriebsrat und Management beschlossen.

Bericht HNA 16.12.2009 Von Martina Wewetzer

Star der Betriebsversammlung, an der 6000 der insgesamt 13 200 Beschäftigten teilnahmen, war aber der Elektro up, mit dem Hackenberg lautlos in die Halle rollte. Wann kommt er, was wird er kosten - seien die Fragen der Beschäftigten an ihn gewesen.

Fakt ist, VW will mit einem Elektro-up im Jahr 2013 starten. Der jetzige Prototyp des e-up fährt mit einem Elektroantrieb aus Kassel. Für eine Pilotserie hat das Werk bereits den Zuschlag, für die Serienfertigung fehlt er noch. Laut Hackenberg hat der Standort "gute Chancen" zum Zuge zu kommen.

Das gilt auch für Flottenversuche. "Wenn er hier gebaut wird, wird er hier auch gefahren", sagte Hackenberg. Konzernintern haben die Kasseler Kompetenz aufgebaut. Extern ist die Konkurrenz groß. So könnte der Autozulieferer Bosch günstig Teile zuliefern. "Baunatal muss sich bei diesem Antrieb dem Wettbewerb stellen", so Hackenberg. Für den Zuschlag muss der Preis stimmen, daran werde in Baunatal mit Hochdruck gearbeitet, sagte Werkleiter Hans-Helmut Becker. Um die Fertigungstiefe beim e-Antrieb zu erhöhen, könnte man den Antrieb mit der Leistungselektronik verbinden. Sie ist das Herzstück des Antriebs. Dafür fehlt dem Standort laut Becker noch die Kompetenz.

Dies lasse sich ändern: So gebe es Gedankenspiele für eine Kooperation mit dem Niestetaler Solartechniker SMA, so Becker. Nach Batterie und e-Antrieb, ist die Leistungselektronik die dritte Kernkompetenz des Antriebs. Becker: "Aber nun gilt es erst den Antrieb nach Baunatal zu holen und dann kommt vielleicht im zweiten Schritt die Leistungselektronik." * Von Martina Wewetzer



Geschichte VOLKSWAGEN - Werk Kassel / Baunatal

1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 |



Weblinks


Städte und Gemeinden im Landkreis Kassel
WappenLkKassel.jpg

Ahnatal | Bad Emstal | Bad Karlshafen | Baunatal | Breuna | Calden | Espenau | Fuldabrück | Fuldatal | Grebenstein | Habichtswald | Helsa | Hofgeismar | Immenhausen | Kaufungen | Liebenau | Lohfelden | Naumburg | Nieste | Niestetal | Oberweser | Reinhardshagen | Schauenburg | Söhrewald | Trendelburg | Vellmar | Wahlsburg | Wolfhagen | Zierenberg

Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Portale Regionen
Portale Themen
Werkzeuge