Universitätsbibliothek Kassel

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Uni-Bibliothek

Im Reich der 1,8 Millionen Bücher

Sie ist das Zentrum des Wissens an der Universität Kassel. Eine geballte Sammlung von 1,8 Millionen Büchern und anderen Medien steht in der Uni-Bibliothek (UB) zur Verfügung. Hinzu kommen rund 5.000 Abonnements gedruckter und fast ebenso vieler elektronischer Zeitschriften sowie zahlreiche Datenbanken. 1,8 Millionen - an die Studierenden verteilt, wären das für jeden über 100 Bücher. Jeder Kasseler Einwohner dürfte sich neun Exemplare aussuchen. Jeder Nordhesse würde fast zwei Bücher bekommen. Und jedes Jahr kommen ca. 30.000 bis 40.000 neue Bände hinzu.

Der Bestand kann von allen genutzt werden - kostenlos. Und bei 1,8 Millionen Büchern gibt es für die Mitarbeiter - knapp 110 Planstellen plus studentische Hilfskräfte - viel zu tun. Mehrere Kisten voll mit Lektüre kommen täglich ins Haus, müssen einsortiert und katalogisiert werden. Damit die rund 54.000 Leser, die sich im letzten Jahr 880.000 Exemplare ausliehen, schnell die gewünschten Titel finden.

Die Suche nach Literatur im Bibliotheks-Katalog ist auch von zu Hause aus möglich, per Internet. Sollte ein Buch nicht im umfangreichen Bestand vorhanden sein, beschafft es die UB per Fernleihe aus einer anderen Bibliothek, deutschland- oder wenn nötig auch weltweit. Ein weiterer Service der Kasseler UB: Buch-Transport. Wünscht z.B. ein Leser im zentralen Bibliotheksgebäude am Holländischen Platz ein Buch, das es nur in einer der anderen vier Bereichsbibliotheken (BB) im Kasseler Stadtgebiet (BB 6: Landesbibliothek und Murhardsche Bibliothek der Stadt Kassel, BB 7: Elektrotechnik, BB 8: Kunsthochschulbibliothek, BB 10: Berufspädagogik, Sport, Musik, Mathematik, Naturwissenschaften) oder der in Witzenhausen gibt (BB 9: Agrarwissenschaften), wird es dort für ihn abgeholt und im Hauptgebäude zur Verfügung gestellt. Das funktioniert natürlich auch umgekehrt.

Neben gedruckten und elektronischen Publikationen bietet die UB auch Veranstaltungen an, wie z.B. die Vortragsreihe Treffpunkt Eulensaal, Dauer- und Wechselausstellungen im begehbaren Handschriftentresor und dessen Vorraum sowie Kurse zur Förderung der Informationskompetenz (Wie finde ich Literatur und Informationen zu Themen, die mich interessieren, mit Hilfe von Bibliothekskatalogen, Datenbanken und dem Internet?). Informationen unter 0561/804-2117 oder -7342.

Der Kasseler Chronist Hans Germandi vermachte der Universitätsbibliothek im Mai 2011 sein Privatarchiv. Darin finden sich mehr als 1000 Fotos und Videos, die das alte Kassel vor der Zerstörung am 22. Oktober 1943 zeigen. Sie wurden vollständig digital erfasst und stehen im Internet zur Verfügung: Website der Uni-Bibliothek Kassel.

Landesbibliothek und Murhardsche Bibliothek

Ein Traum für Bücherfreunde: Die Murhardsche Bibliothek hat einen Bestand von 450 000 Druckerzeugnissen. Bibliotheksleiterin Susanne Rockenbach hat für uns einen der wertvollen alten Bände aus dem Regal geholt. Foto:Herzog

Die Landesbibliothek und die Murhardsche Bibliothek gehören zur Universitätsbibliothek Kassel. Die Adresse lautet Brüder-Grimm-Platz 4 A. Die Öffnungszeiten sind montags bis freitags von 9 bis 18 und samstags von 10 bis 13 Uhr. Den Ausstellungstresor kann man montags, mittwochs und freitags von 14 bis 17 Uhr besichtigen.

Das Infozentrum

Im Erdgeschoss der Bibliothek befindet sich das Informationszentrum. Hier kann man sich persönlich beraten lassen oder an den Computerterminals selbst recherchieren. Im Infozentrum finden auch öffentliche Bibliothekskurse statt. In der Leseecke hat man die Wahl zwischen 20 aktuellen Tages- und Wochenzeitungen.

Der Freundeskreis

Seit einem Jahr gibt es einen Freundeskreis der Landes- und Murhardschen Bibliothek. Förderpaten werden weiter gesucht. Sie können dazu beitragen, den Eulensaal und den Lesesaal noch attraktiver zu machen. Kontakt: Dr. Axel Halle, Leiter der Universitätsbibliothek, Tel. 804 37 26, E-Mail: direktion@bibliothek.uni-kassel.de

siehe auch