Umbach

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das mittelalterliche Dorf Umbach lag "kaum einen Büchsenschuss nordöstlich von Heiligenrode " wie Georg Landau schreibt.

Umbach wurde 1120 von Kaiser Heinrich V. zusammen mit Heiligenrode dem Stift Kaufungen geschenkt. Noch 1378 wird Umbach genannt. Durch mangelnden Schutz könnte das Dorf bei den kriegerischen Auseinandersetzungen zwischen Hessen und Mainz und dessen Verbündeten 1385 zerstört worden sein. Die Bewohner siedelten sich in Heiligenrode an. Die Gemarkung wurde Teil Heiligenrodes.

siehe auch