Ulrike Rosenbach

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das documenta-Lexikon
Buchstaben: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Index


Ulrike Rosenbach ist eine deutsche Performance- und Video-Künstlerin (Jahrgang 1943), der an der documenta 6 und der documenta 8 teilgenommen hat.[1]

Werk

Ulrike Rosenbachs inhaltlicher Ansatz ist feministischen Ursprungs. Ihr ging es darum, die Festlegung der Frau auf bestimmte Rollenmuster sichtbar zu machen. Sie fand dafür überzeugende Gestaltungsformen in der Performance und in Video-Installationen. In Deutschland wurde sie zu einer Pionierin der Videokunst.

siehe auch

Weblinks und Quellen

  1. Homepage der Künstlerin