Turngau Nordhessen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Es begann auf einem Turnplatz

Auf dem ehemaligen Henschelgelände am Holländischen Platz legte Seifensieder Christian Reul Mitte des 19. Jahrhunderts den Grundstein für das Turnen in Nordhessen.

Der Turngau Nordhessen feierte im Jahr 2000 mit seinen 143 Vereinen und knapp 34.000 Mitgliedern sein 125-jähriges Bestehen. Die Geschichte des nordhessischen Turnens reicht weit in die Mitte des vergangenen Jahrhunderts hinein: Der als Turnvater in die Geschichte eingegangene Friedrich Ludwig Jahn hatte 1811 auf der Berliner Hasenheide seinen ersten Turnplatz gegründet und mit dem Turnen begonnen. Gleichgesinnte taten es ihm in ganz Deutschland nach. Die Obrigkeit sah in dieser Körperertüchtigung bald eine verfassungsfeindliche Bewegung und verbot kurzerhand alle turnerischen Aktivitäten.

Im Jahre 1832 nahm sich ein Lehrer des Kasseler Friedrichsgymnasiums (damals noch Lyzeum genannt) aus freien Stücken des Turnens an und unterrichtete die drei untersten Klassen im Turnen.

Die ersten Ansätze eines Vereinsturnens in Nordhessen in Kassel gab es im Jahr 1842. Der aus beruflichen Gründen aus der Turnerstadt Hanau nach Kassel gewechselte Seifensieder Christian Reul hatte am Holländischen Tor (das Grundstück wurde später Henschelei und ist heute Teil der Universität Gesamthochschule Kassel) einen öffentlichen Turnplatz gegründet, der trotz mangelnder behördlicher Unterstützung Kasseler Bürger ermutigte, sich zum Turnen zusammenzufinden und eine feste Gemeinschaft zu bilden.

Noch bevor im Mai 1848 in der Frankfurter Paulskirche die Deutsche Nationalversammlung eröffnet wurde, waren von der Obrigkeit die Bestimmungen, die das Versammlungs- und Vereinigungsrecht eingeschränkt hatten, aufgehoben worden. Das gab dem Turnen in allen deutschen Ländern neuen Auftrieb. Nach der Aelteren Casseler Turngemeinde ACT Kassel und der Casseler Turngemeinde (später CT Hessen Preußen, KSV Hessen) wurde in Hofgeismar 1848 ebenfalls ein Männerturnverein gegründet, die Turn- und Sportgemeinde Hofgeismar. Es folgten im nordhessischen Raum bald andere Vereine, so 1862 die TSG Karlshafen, 1863 TG Großalmerode, 1864 TSV Niedermeiser, SV Trendelburg und TSV Zierenberg und 1869 TG Wehlheiden.

Nachdem am 2. August 1872 auf dem Deutschen Turntag in Kassel die organisatorischen Weichen für Turnkreise in Deutschland (Nordhessen gehörte dabei zum VII. Turnkreis Oberweser) gestellt waren, dauerte es bis zur Gründung von Turngauen nicht mehr lange.

Am 7. März 1875 entstand der Turngau Nordhessen-Waldeck, eine Blütezeit des Turnens begann.

Mit einer eindrucksvollen Turnschau feierte am 15. März 1925 der Turngau in der Kasseler Stadthalle sein 50-jähriges Bestehen.

Tiefe und schmerzliche Einschnitte gab es im Vereinsleben durch den Ersten Weltkrieg, die Gleichschaltung aller Turn- und Sportvereine nach Machtergreifung des NS-Regimes 1933 und durch den Zweiten Weltkrieg.

Das Wiedererstehen des Turngaues nach dem Zweiten Weltkrieg in seiner heutigen Form datiert von Dezember 1952.

13. Hessisches Landesturnfest 2008

Briefmotiv Friedrich Ludwig Jahn zum 13. HESSISCHES LANDESTURNFEST 2008 mit Sonderstempel zum Turnfest 22. bis 25. Mai 2008 in Baunatal
Edgar Leidig, Kassel

Von den ersten Anfängen mit Friedrich Ludwig Jahn bis zum modernen Kunstturnen reicht eine Ausstellung auf dem 13. Hessischen Landesturnfest 2008 in Baunatal.

Neben der Präsentation von Turnerfahnen und Bannern war es eine historische Ausstellung im VR-Seminarzentrum am Parkstadion in Baunatal.

Dabei haben Turnfreunde aus Kassel und Baunatal die Turngeschichte im "Kleinformat" anhand von Briefmarken und Postkarten präsentieren.

Bei dieser Ausstellung gab es ein Briefmotiv über Friedrich Ludwig Jahn zum 13. Hessischen Landesturnfest 2008 mit Sonderstempel, 22. bis 25. Mai 2008 in Baunatal

Ein Strom von 100.000 Aktiven und Gästen zählte man am Ende der Festtage in Baunatal, es war eine großartige Werbung für die Stadt.


Links

Sport in Nordhessen und Südniedersachsen

Handball | Inlineskaten | KSV Hessen Kassel | KSV-Sportwelt in Baunatal | Orientierungslauf | Radsport | Sportstätten | Turnen | Wintersport |