Thurnhosbach

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Thurnhosbach ist ein Stadtteil von Sontra im Werra-Meißner-Kreis.

Sontra liegt zwischen Bad Hersfeld (etwa 30 km südwestlich), Kassel (etwa 45 km nordwestlich) und Eisenach (etwa 35 km östlich) sowie westlich des Ringgaus. Thurnhosbach erstreckt sich über eine Fläche von 351 ha. In dem Stadtteil leben 56 Bürger.

Geschichte

Thurnhosbach, das im Laufe der Geschichte drei Kirchen besaß, wurde erstmals am 13. Juni 1408 als Dornhospach in einem Boyneb. Rev. aus dem Jahre 1460 als Dornsbach und auf Mercators Karte von 1592 als Dürrenhospach aufgeführt. Noch 1747 heißt der Ort Thürnhospach. Es war ein Dorf der von Boyneburgk im Amt Bischhausen. Bis zum Jahre 1834 waren die von Stettefeld zu Wichmannshausen Patronatsherren. Das Dorf, einst ein reines Bauern- und Handwerkerdorf, liegt zwischen Feldern und Wäldern. Die zweite Kirche wird nach einem Großbrand 1899 ein Raub der Flammen. Ein 11-Jähriger zündete aus Rache am Westrand des Dorfes eine Scheune an und alle benachbarten Gebäude, einschließlich die Kirche, brannten nieder. Thurnhosbach war eine eigene Pfarrei und ist heute im Pfarramt Thurnhosbach Sontra II eingegliedert. Im Pfarrhaus befindet sich ein Gemeindesaal.

Freizeit und Kulturelles

Mittelpunkt des Gemeinschaftslebens ist der Gemeinschaftsraum des alten Pfarrhauses. Hier werden neben dem neu gestalteten Dorfplatz Veranstaltungen angeboten und Feste gefeiert. Thurnhosbach befindet sich derzeit im Dorferneuerungsprogramm des Landes Hessen. Im Rahmen dieses Programmes wird das alte Dorfgemeinschaftshaus saniert.

Weblinks



Städte und Gemeinden im Werra-Meißner-Kreis
WappenWerraMeißner.jpg

Bad Sooden-Allendorf | Berkatal | Eschwege | Großalmerode | Hessisch Lichtenau | Herleshausen | Meinhard | Meißner (Gemeinde) | Neu-Eichenberg | Ringgau | Sontra | Waldkappel | Wanfried | Wehretal | Weißenborn | Witzenhausen