Thomas Viesehon

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Thomas Viesehon ist ein CDU Politiker, er vertritt den Bundestagswahlkreis Wahlkreis 167 Städte und Gemeinden im Landkreis Kassel sowie Städte und Gemeinden im Landkreis Waldeck-Frankenberg im 18. Deutschen Bundestag er kommt aus Stadt Volkmarsen Stadtteil Hörle im Landkreis Waldeck-Franknberg in Nordhessen


Er wuchs im elterlichen Landwirtschaftsbetrieb auf und machte nach seinem Abitur 1992 eine Ausbildung zum Bankkaufmann. Nach seinem Wehrdienst arbeitete Viesehon ab 1996 bei einer Bank in Volkmarsen als Kundenberater.

Viesehon wurde 1989 Mitglied der Jungen Union und wurde 1994 Mitglied in der CDU deren stellvertretender Vorsitzender er im Kreis Waldeck Frankenberg ist.

Von 1997 bis 2011 war er Vorsitzender der CDU-Stadtratsfraktion in Volkmarsen. Seit 2011 ist er stellvertretender Bürgermeister seiner Heimatstadt.

  • Bei der Bundestagswahl kandidierte und gewann mit 41,5 Prozent der Erststimmen das Direktmandat.

In der aktuellen 18. Wahlperiode des Bundestages ist Viesehon ordentliches Mitglied im Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur und stellvertretendes Mitglied im Finanz- sowie im Landwirtschaftsausschuss.

Im Bundestags-Wahlkreis 167 leben rund 243.000 Menschen
in 29 Städte und Gemeinden des Landkreises Kassel und im Landkreis Waldeck-Frankenberg.

Wahlkreis 167
Städte und Gemeinden im Landkreis Kassel

Bad Emstal | Bad Karlshafen | Baunatal | Breuna | Calden | Grebenstein | Habichtswald | Hofgeismar | Immenhausen | Liebenau | Naumburg | Oberweser | Reinhardshagen | Schauenburg | Trendelburg | Wahlsburg| Zierenberg und der Gutsbezirk Reinhardswald.

Landkreis Waldeck-Frankenberg
Bad Arolsen | Bad Wildungen | Diemelsee | Diemelstadt | Edertal | Korbach | Lichtenfels | Twistetal | Volkmarsen | Waldeck | Willingen |


siehe auch

Weblinks