Tamara Leszner

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tamara Leszner (1947 bis 2014) stammt aus Hamburg. Die Volkswirtin und Sachbuchautorin war eine engagierte Denkmalpflegerin und wie ihr Lebensgefährte, der Lehmbaumeister Ingolf Stein, auf traditionelle Handwerkstechniken und Lehmbau spezialisiert.

Von 1977 bis 1984 restaurierten beide die Wetterburg bei Bad Arolsen. Es entstanden dort ein Café, Seminarräume und Wohnungen. Danach folgte das Zehnthaus in Diemelstadt Wethen aus dem Jahr 1774.

1997 übernahm sie die Ziegelei Lohöfer in Oberkaufungen, um sie als Industriedenkmal zu bewahren und um das Hessisches Ziegeleimuseum in der ehemaligen Maschinenhalle anzusiedeln. Neben dem Erhalt der Bauwerke förderte Tamara Leszner auch deren wirtschaftliche Nutzung. Für dieses Projekt erhielt sie den Deutschen Denkmalschutzpreis.

Weblinks und Quellen

  • Aus der Hessische Allgemeine vom 27. Oktober 2014: Das Lebenswerk von Tamara Leszner.