Stadtwerke Union Nordhessen (SUN)

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die SUN - Stadtwerke Union Nordhessen ist ein Zusammenschluss von Energieversorgern in Nordhessen.

Der Verbund hat sich der Aufgabe verschrieben, die örtlichen Kommunen bei der Gründung eigener Stadtwerke zu unterstützen. Sechs Stadtwerke aus Kassel, Witzenhausen, Homberg, Bad Sooden-Allendorf und Eschwege gehören der Union an.

Die SUN wird von den Geschäftsführern Martin Rühl von den Stadtwerken Wolfhagen und Eugen Rittmeyer von den Stadtwerken Kassel vertreten.

Aufgaben und Ziele

Eines der wesentlichen Ziele der SUN ist der mittelfristige Ausstieg aus der Atomenergie, um diese durch regenerative Energien zu erstezen. Gemeinsam mit dem Kasseler Fraunhofer Institut für Windenenergie und Energiesystemtechnik (IWES) planen die sechs Stadtwerke die Energiewende.

In 15 Jahren (Stand: Juni 2011) soll der Strom für die Landkreise Kassel, Schwalm-Eder, Werra-Meißner sowie die Stadt Kassel zu 70 bis 80 Prozent aus erneuerbaren und dezentralen Energien kommen. Strom aus Wind würde laut SUN den größten Anteil des Bedarfs decken.

Auch in Fotovoltaik und Biomasse sehen die Vertreter des Verbundes wichtige Lieferanten für die Energieversorgung der Zukunft.

Weblinks