St. Wigbert Wabern

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Katholische Kirche St. Wigbert von Wabern

Dem Pastoralverbund " St. Wigbert und Brigida " - Fritzlar gehören neben der Pfarrgemeinde "St. Wigbert " in Wabern weiteren Pfarreien an :

Katholische Kirche St. Wigbert

Geschichte

Die Kirche der katholischen Kirchengemeinde erhielt den Namen des Hl. Wigbert.

Am 23. November 1958 war die Grundsteinlegung für die neue Kirche in Wabern. Schon Ende 1958 konnte das Richtfest gefeiert werden.

Am 13. September 1959 wurde das Gotteshaus durch den damaligen Bischof von Fulda Adolf Bolte geweiht.

siehe auch:

Kirchglocken

Die neuen Glocken der Katholischen Kirche St. Wigbert

Am 10. August 2008 war ein herausragender Tag für die Kirchengemeinde. Die Glocken der Kirche wurden geweiht.

Die Kirche bekam ein fünfstimmiges Bronzeglockengeläut von der Gießerei Maria Laach.

Sie heißen:

  • Maria (Ton des")
  • Joseph (Ton es")
  • Anna (Ton f")
  • Benedikt (Ton ges")
  • Elisabeth (Ton as")

Pastoralverbund

Im Sommer 2011 schlossen sich die Kirchengemeinden Mariae Himmelfahrt Melsungen, St. Peter Fritzlar, St. Bonifatius Ungedanken, Herz Jesu Gudensberg, Christkönig Borken und Christus-Epheta Homberg sowie die Pfarrkuratien St. Wigbert Wabern und Mariae Namen Gensungen sowie die Seelsorgestelle St. Elisabeth Spangenberg zum neuen Pastoralverbund St. Brigida Schwalm-Eder-Fulda zusammen. Der neue Pastoralverbund bildet zusammen mit dem bestehenden Pastoralverbund "Maria Hilf-Schwalmstadt" das Dekanat Fritzlar. [1]

siehe auch

Weblinks und Quellen

Quellen

  1. Informationen auf www.poi.bistum-fulda.de

Weblinks