St. Petri Kirche Düderode

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
St. Petri Kirche Düderode
(Foto: Heimatfreunde Altes Amt e.V.)
Die St. Petri - Kirche in Düderode geschmückt zum Erntedankfest 2006
(Foto: Heimatfreunde Altes Amt e.V.)
Pfarrhaus Düderode

Die seit der Reformation evangelische St. Petri Kirche in Düderode geht zurück auf eine Gründung des Marienklosters in Gandersheim.

Geschichte

Teile der Kirche sind romanischen Ursprungs, in ihrer heutigen Größe ist die St. Petri-Kirche im 16. Jahrhundert entstanden, wobei in den folgenden Jahrhunderten jeweils größere Umgestaltungen stattgefunden haben.

Chronik

  • um 1571 Das Patronat der Kirche geht auf die

Julius-Universität Helmstedt über.

  • 1578 wurde warscheinlich der Baronstuhl angebaut.
  • 1816 wird das Pfarrhaus erbaut.
  • 1819: Das Patronat wird von der Familie der Freiherren von Oldershausen übernommen.
  • 1939 wird das Patronat von Baron Jobst von Oldershausen getragen.
  • 1952: Der alte Wehrturm wurde mit einer neuen Schieferdeckung versehen und mit einer Turmfahne gekrönt.
  • 1956: Das Kircheninnere wird völlig instand gesetzt.
  • 1960: Der Kirchturm bekam die dritte Glocke und die Kirchenbänke wurden durch Stühle ersetzt.
  • 1973: Der Glockenturm wird erneuert.
  • Herbst 1989 bis Juni 1990: Renovierung der denkmalgeschützten Euler-Orgel.
  • März 1996: Außenrestaurierung der Orgel.
  • Oktober 1992: Die Turmuhr wird elektronisch angetrieben.
  • November 1991 - Dezember 1994: Das Pfarrhaus musste unplanmäßig total saniert werden.
  • Sommer 1995: Das Pfarrhaus wird durch Superintendent Lau geweiht.
  • 2004 - 2005: Der Baronstuhl wird renoviert und war zum Erntedankfest 2005 fertiggestellt.
  • September 2005: Renovierung des Kirchengiebels.

Links