Spießturm

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Spießturm

Der Spießturm ist ein Wahrzeichen von Spieskappel in der Gemeinde Frielendorf in Nordhessen. Die 14 Meter hohe Ruine eines Wartturms steht auf der Grenze zwischen Niederhessen und Oberhessen.

Geschichte

Früher trafen sich hier die die alten Straßen in die Wetterau, zum Rhein, nach Thüringen und zu den Städten Kassel, Hersfeld und Frankenberg.

Die Stelle war auch für neun umliegende Orte das "Gericht am Spieß".

Vom 14. bis zum 16. Jahrhundert fanden hier mehrere hessische Landtage statt.

1509 wird die Regentschaft für den minderjährigen Landgraf Philipp I. hier auf dem Landtage geregelt.

1534 übergibt Landgraf Philipp I. hier seinen letzten Willen an die Landstände. Dieser bestimmt die Teilung der Landgrafschaft.

siehe auch