Skulpturen an der Altstädter Kirche in Hofgeismar

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Skulpturen an der Altstädter Kirche
An der Altstädter Kirche

Vor der Altstädter Kirche in Hofgeismar stehen auf dem Altstädter Kirchplatz zwei originalgetreue Nachbildungen von Skulpturen aus der Zeit von Landgraf Friedrich II.; im Orginal erschaffen wurden die beiden Kunstwerke einst von den Gebrüdern Hayd im Jahre 1779.

Bei den beiden Figuren handelt sich um Nachbildungen der beschädigten Portalfiguren des ehemaligen Lyceum Fridericianum in Kassel. Beim Großangriff 1943 auf Kassel brannte das Gebäude aus und wurde anschließend weitgehend abgebrochen. Das Portal selbst wurde erst in den 1950er Jahren als „Verkehrshindernis“ abgebaut und eingelagert.

Durch das Säulenportal betraten zuvor Generationen von Schülern das städtische Lyceum Fridericianum. Die prominentesten unter ihnen waren in den Jahren 1798–1802/03 die Brüder Jacob und Wilhelm Grimm. Landgraf Friedrich II. hatte die Schule im Jahre 1779 der Stadt gestiftet.

In Hofgeismar erklärt die Inschrift auf einer der beiden Skulpturen: „Die Skulpturen weisen auf die gemeinsamen geistigen Grundlagen der europäischen Völker hin – die Kultur der Antike und das Christentum“.


siehe auch