Sinti und Roma

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Gedenktafel am Kasseler Rathaus erinnert an Sinti und Roma, die während der Zeit des Nationalsozialismus malträtiert, umgekommen und umgebracht wurden. Der damalige Oberbürgermeister von Kassel, Georg Lewandowski gedachte auch ihrer, als er am 27. Januar 2002 an dieser Stelle an die Nazi-Opfer erinnerte.

Das Gedenken, führte er aus, bewirke aber auch, dass die Opfer nicht dem namenlosen Vergessen preisgegeben würden: "Wenn wir sie als Menschen mit Persönlichkeit und Namen in unserer Erinnerung behalten, dann ist der nationalsozialistische Plan, sie in ihrem ganzen Sein auszulöschen sie also nicht nur physisch, sondern auch geistig zu vernichten, am Ende doch misslungen."