Serie: Mündener Architektur-Stil

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Serie: Architektur in Münden

Die steinerne romanische Basilika der Klosteranlage Bursfelde...

Münden ist eben nicht nur das Fachwerkjuwel, die umliegenden Dörfer nicht nur rein bäuerliche Siedlungen. Wer mit offenen Augen durch die Dreiflüssestadt spaziert, entdeckt eine reiche Vielfalt von Baustilen, die sich im Laufe der Jahrhunderte entwickelt haben. Es gibt etliche Literatur darüber. Doch ist das meiste so fachspezifisch geschrieben - im verständlichen Bemühen um bauhistorisch korrekte Darstellung - dass der Laie vieles nur schwer oder überhaupt nicht versteht. Dabei ist die städtebauliche Entfaltung Mündens eine spannende Sache. Deshalb wollen wir versuchen, die Mündener Architekturstile vom Mittelalter bis heute in kurzer und vor allem einfacher Form vorzustellen. Möglich wurde dies nur durch enge Zusammenarbeit mit Stadtdenkmalpfleger Burkhard Klapp, dem die Kunst gelingt, fachliches Wissen anschaulich und prägnant auf den Punkt zu bringen.

Dass Kürze Mut zur Lücke bedeutet und mancher Einzelaspekt unter den Tisch fällt, ist uns bewusst. Aber, wie gesagt: Wir schreiben nicht für eine Fachzeitschrift, sondern für Sie, liebe Leser, die Sie Interesse am Bild Ihrer Stadt haben - und warum es genau so und nicht anders aussieht.

(Axel Schmidt, HNA-Redakteur)

Serie

...und das pfiffige Einfamilienhaus mit farblich abgesetzten Holz-, Kunststoff- und Stahlelementen im Neubaugebiet Rehbocksweide - sie schlagen einen Bogen von 1000 Jahren Architekturgeschichte.