Schmand

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

In Kassel ist Schmand fettreiche saure Sahne oder, wie er auch genannt wird, Sauerrahm mit mindestens 20 %, manchmal aber auch 30 oder über 40 % Fettgehalt. Was man heute in jedem Lebensmittelmarkt kaufen kann, wurde früher auf dem Markt erstanden, bei den Marktfrauen aus den umliegenden Dörfern. Der Schmand wurde in „Schmanddippen“ (hochdeutsch: Sauerrahmtöpfen) transportiert, und bevor man ihn kaufte, konnte man ihn probieren.

Eine besondere Delikatesse ist der Schmandkuchen, der, nach altem Rezept hergestellt, auch heute noch gern gegessen wird.

Quelle

  • Uwe Feldner: Stadt-LEXIKON - (Fast) alles über KASSEL, erschienen im Herkules Verlag