Schloss Jesberg

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schloss-Jesberg.jpg

Maximilian, ein Sohn des Landgrafen Karl von Hessen-Kassel, ließ in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts Schloss Jesberg, ein Barockschlösschen im Treisbachgrund bauen.

Schloss Jesberg und der Prinzessingarten

Um das Jahr 1723 wurde die Sommerresidenz in Jesberg als zweigeschossiger Bau mit hohem Mansarddach und eindrucksvollem Barockpark errichtet.

Weiterhin entstand auf Wunsch von Maximilians vier Töchtern der Prinzessingarten in einem Waldstück südöstlich der Gemeinde.

In dem Schlösschen ( auch Maximilianschloss oder Maximilianschlösschen genannt) befinden sich heute Seniorenwohnungen, eine Begegnungsstätte und eine Bibliothek.

Maximilian von Hessen-Kassel

Zu der vor allem kriegerisch geprägten Karriere von Maximilian gehörte, dass er bereits mit 22 Jahren zwei hessische Regimenter befehligte.

Unter den habsburgischen Kaisern Karl VI. und später Maria Theresia legte er dann eine steile militärische Karriere hin. Dass von seinen Schöpfungen in Jesberg nur noch Reste vorhanden sind, liegt nicht nur daran, dass der Prinz am Ende seines Lebens pleite war und keine männlichen Nachkommen hatte, sondern auch daran, dass spätere Zeiten nicht die Mittel, aber auch nicht das Verständnis für deren Erhaltung hatten. So wurde die Trasse der Bundesstraße 3 ausgerechnet mitten durch den historischen Park des Prinzen gelegt.

siehe auch

Weblinks


Burgen und Schlösser im Schwalm-Eder-Kreis
Wiki93.jpg

Altenburg bei Felsberg | Altenburg bei Niedenstein | Büraburg | Burg Densberg | Burg Falkenberg | Burg Großropperhausen | Burg Heiligenberg | Burg Jesberg | Burg Löwenstein | Burg Wallenstein | Felsburg | Hohenburg | Karlshof | Obernburg | Schloss Bad Zwesten | Schloss Dillich | Schloss Jesberg | Schloss Melsungen | Schloss Spangenberg | Schloss Ziegenhain | Wenigenburg