Sandershausen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sandershausen ist ein Ortsteil der Gemeinde Niestetal im Landkreis Kassel, Nordhessen.

Geschichte

Das erste Dokument von „Sandrateshusen" stammt aus dem Jahre 1167 und nimmt in historischer Hinsicht die Bedeutung einer Geburtsurkunde des heutigen Sandershausens ein. In dieser Zeit hatten das Kloster Kaufungen sowie einige andere Klöster in der näheren Umgebung noch Besitzungen in der Feldmark von Sandershausen, die aber im Laufe der Zeit in das Eigentum der ansässigen Bauern übergingen.

Ähnlich wie Heiligenrode lebte auch Sandershausen zum überwiegenden Teil von den Erträgen der Landwirtschaft.

Im Siebenjährigen Krieg kämpften in der Schlacht am Sandershäuser Berg am 23. Juli 1758 etwa 7000 französische Soldaten gegen eine Armee von 5000 Hessen und Hannoveranern (Infanterie-Regiment Prinz Ysenburg). Die französische Armee besetzte nach der Schlacht für kurze Zeit erneut die Stadt Kassel.

Nach dem Zweiten Weltkrieg und der Besetzung von Sandershausen durch amerikanische Soldaten wurde Moritz Zahnwetzer zum kommissarischen Bürgermeister ernannt, ein Amt, das er schon bald an Heinrich Möller abgab. Bei der ersten Kommunalwahl in Hessen 1946 erreichte die SPD in Sandershausen 938 von 1285 gültigen Stimmen, die KPD kam auf 108 und die Überparteiliche Liste auf 241 Stimmen.

Im Rahmen der hessischen Gebietsreform im Jahre 1972 schlossen sich die beiden Orte Heiligenrode und Sandershausen zur Gemeinde Niestetal zusammen.

Nachdem das gemeinsame Rathaus mit Mehrzweckhalle, Gemeinschaftsräumen, Kegelbahnen sowie den Feuerwehrgebäuden mit Rettungsstationen von ASB und DRK errichtet war, konzentrierte man sich auf das Zusammenwachsen der beiden Ortsteile und erreichte damit, dass die Gemeinde ihrem Slogan „Wohngemeinde mit Freizeitwert“ gerecht werden kann.

Literatur

  • 800 Jahre Sandershausen 1167 - 1967, herausgegeben vom Gemeindevorstand Sandershausen (mit zahlreichen Fotos von Oscar Bellof u.a. und Zeichnungen von Richard Wittich), Sandershausen 1967
  • Richard Wittich, Sandershausen im Wandel der Zeiten, 1958

Naturerlebnisbad

Naturerlebnisbad Sandershausen

Aus dem ehemaligen Freibad im Niestetaler Ortsteil Sandershausen ist ein Naturerlebnisbad hervorgegangen. Das stark sanierungsbedürftige Freibad wurde in 2001 in einen Schwimmteich umgewandelt, damals ein Pilotprojekt. Im Eröffnungsjahr kamen bis zu 1500 Besucher pro Tag zum "Schwimmteich Niestetal", wie er im Volksmund genannt wurde. Bedauerlicherweise musste der Badeteich im Laufe der Jahre wiederholt wegen Verunreinigungen vorübergehend geschlossen werden.

Nieste

Auf ihrem Weg zur Mündung in die Fulda bei Niestetal-Sandershausen durchfliest die Nieste das Niestetal, die gleichnamige Gemeinde Nieste und die Ortsteile von Niestetal, Heiligenrode und Sandershausen.

Persönlichkeiten

  • Werner Bosch, Gründer der Firma Orgelbau Bosch, 1916 - 1992
  • Heinrich Möller, ehemaliger Bürgermeister der Gemeinde Sandershausen nach dem Zweiten Weltkrieg, 1890 - 1951
  • Ludwig Raabe, Sandershäuser Heilpraktiker, 1890 - 1950
  • Richard Wittich, Sandershäuser Künstler, 1912 - 1981
  • Moritz Zahnwetzer, Druckereibesitzer, Mann des Widerstands und des Wiederaufbaus nach 1945, 1884 - 1951

siehe auch

Straßennamen

Vereine

Wandern

Märchenlandweg

Etappe Nr. 30 des Märchenlandwegs verläuft von Niederkaufungen über Heiligenrode und Sandershausen nach Spiekershausen.

Weblink