SPD Kassel

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Humboldtstr. 8 A, 34117 Kassel

Die SPD-Mitglieder im Bezirk Hessen-Nord sind in 8 Unterbezirken mit annähernd 600 Ortsvereinen organisiert, die den 7 nordhessischen Landkreisen und der Stadt Kassel entsprechen. Seinen Sitz hat der SPD Bezirk Hessen - Nord in Kassel (Humboldtstr. 8 A, 34117 Kassel).

Im SPD-Unterbezirk Kassel sind 22 Ortsvereine zusammengefasst.

Geschichte

Die Kasseler SPD blickt auf eine lange Tradition zurück. Im 19. Jahrhundert waren es in Kassel und Umgebung vorwiegend Zigarrenmacher und Henschelarbeiter, die für ganz Nordhessen zur Keimzelle der organisierten politischen Arbeiterbewegung wurden. Im März 1867 wurde auf Einladung des Zigarrenmachers Heinrich Frigge ein Ortsverein des Allgemeinen Deutschen Arbeitervereins gegründet, der bereits wenige Wochen später etwa 260 Mitglieder zählte.

Von Kassel aus entwickelte sich auch lebendiges sozialdemokratisches Vereinswesen. Neben Konsum-, Spar- und Bauvereinen, entstanden damals auch Kulturvereine wie die "Casseler Freie Volksbühne", Gesangvereine, Arbeiterturn -und Sportvereine oder Radfahrvereine wie die "Solidarität".

Zur Riege der Kasseler Oberbürgermeister nach dem Zweiten Weltkrieg gehörten die SPD-Politiker Dr. Lauritz Lauritzen, Dr. Karl Branner und Hans Eichel. Seit 2005 ist Bertram Hilgen Oberbürgermeister der Stadt.

Ortsvereine im Unterbezirk

SPD Logo.gif

siehe auch

Weblinks