Ruth Selbert

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
* 16.Januar 1924 + 13.Februar2021 Ehemalige SPD-Stadtverordnete Ruth Selbert, Foto: Zgoll

Die langjährige SPD-Stadtverordnete Ruth Selbert wurde 1924 geboren.

Sie starb am 13. Februar 2021 im Alter von 97 Jahren in Kassel.

Durch ihr Engagement war sie Ehrenvorsitzende in mehreren Vereinen und trug den Ehrentitel "Stadtälteste".

Engagement

Über Jahrzehnte war sie als Sozialdemokratin im Stadtparlament und als Stadträtin engagiert. Einen Namen machte sie sich in der Stadtgesellschaft als langjährige Vorsitzende der Deutsch-Israelischen Gesellschaft. Sich sozial engagieren, Kontakte pflegen, sich immer wieder aktiv politisch einmischen – das war für die damenhafte, aufgeweckte und rhetorisch versierte Frau immer eine Selbstverständlichkeit. [1]

Privatleben

Ruth Selbert ist die Schwiegertochter der berühmten Elisabeth Selbert (1896-1986). Zur Sozialdemokratie hatte sie ihr Mann Gerhart gebracht, der in Kassel zuletzt als Finanzamtschef tätig war. Ihr bewegtes Leben spielt sich ab zwischen Reisen in die Türkei mit der Enkeltochter oder dem Aufzeichnen der Lebenserinnerungen. [2]

Siehe auch

Weblinks und Quellen

  1. Aus HNA.de vom 15.01. 2014: Ein großer Name verpflichtet
  2. Aus HNA.de vom 15.01. 2014: Ein großer Name verpflichtet