Russ Mayer

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das documenta-Lexikon
Buchstaben: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Index


Russell Albion „Russ“ Meyer (1922-2004) war ein US-amerikanischer Regisseur, Drehbuchautor und Produzent. Im Jahr 1972 war er mit fünf Filmen Teilnehmer der documenta 5 in der Abteilung Filmschau: "Russ Meyer Retrospektive"

Werk

Bekannt wurde er durch Low-Budget-Filme, die dem Sexploitation-Genre angehören. Seine Darstellerinnen wählte er stets entsprechend seiner Vorliebe für extrem große Oberweiten aus, was ihm oft als Sexismus vorgeworfen wurde, von seinen Fans aber als Kult bezeichnet wird. In den USA der 1960er-Jahre galten viele seiner Filme als Pornografie, mittlerweile werden sie als „Softcore“ bezeichnet.[1]

siehe auch

Weblinks und Quellen

  1. Wikipedia-Eintrag zu Russ Mayer