Rundwanderung mit Start und Ziel in Fritzlar

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Auf den Spuren von Bonifatius

Ein Wandervorschlag vom Rhönklub Kassel - Rundwanderung mit Start und Ziel in Fritzlar

Unsere Wanderung ist eine Rundwanderung, sie beginnt und endet in Fritzlar, am Parkplatz Allee Ecke Kasseler Straße, direkt an der Stadtmauer. Empfehlenswert ist ein Rundgang durch Fritzlar, entlang der Stadtmauer in östlicher Richtung, vorbei am Edermühlengraben, Domplatz, Marktplatz wieder zum Ausgangspunkt. Hier finden wir das weiße Zeichen V für Volkmarser Weg, unser Zeichen bis nach Züschen.

Der Weg führt uns aus der Stadt, vorbei am Neuen Friedhof nach Geismar. Diesen Ort durchwandern wir auf der Hauptstraße, nach dem Friedhof biegen wir rechts ab und erreichen nach etwa 1500 Metern leicht ansteigend den Wald. Am Waldrand halten wir uns links. Den Wald durchwandern wir, teils auf schönen Wegen, teils auf schmalem, abschüssigem Pfad bis wir die Landstraße 3214 erreichen. Wir biegen nach rechts auf die Landstraße ein und folgen ihr für 50 Meter. Hier führt der Wanderweg wieder rechts in den Wald. Empfehlendswert ist, auf dem Radweg neben der Landstraße zu bleiben. Vorbei an einer Schreinerei erreichen wir nach etwa 500 Metern den Ortseingang von Züschen und treffen wieder auf den Weg mit dem Zeichen V, stehen bald vor dem Rathaus, links eine Brücke über die Elbe. Ein Rundgang durch den Ort, Besichtigung des Gutes und des Schlosses Garvensburg wird empfohlen.

Zurück zur Elbebrücke. Hier finden wir das weiße Wegzeichen, ein auf der Basis stehendes Dreieck. Diesem folgen wir durch Flur und Wald, vorbei an der Ruine der Kreuzkirche bis zur Ruine Johanneskirche mit Ausgrabungen des wüst gewordenen Dorfes Hain.

Ab hier folgen wir den weißen Zeichen X 12 für Bonifatiusweg und E für Ederhöhenweg in östlicher Richtung. Nach dem Verlassen des Waldes, bei einer Hütte, teilt sich der Weg. Wir folgen nach rechts dem Zeichen E, queren unterhalb von Geismar die Elbe, wandern ansteigend durch eine Siedlung von Geismar durch ein Wäldchen, vorbei an der Eckerichswarte und genießen von dieser Höhe den herrlichen Blick auf die Domstadt Fritzlar. Wir folgen weiter dem Zeichen E und treffen in der Nähe des höchsten, dem Grauen Turm, auf die Allee, dem Ausgangspunkt unserer Wanderung.

Rhönklub: Andreas Koch, Telefon/Fax 05 61-87 11 80. Wanderungen jeden Dienstag und alle 14 Tage sonntags.