Royston Maldoom

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Royston Maldoom

Royston Maldoom ist ein britischer Choreograf, der 2011 mit dem Kasseler Preis "Glas der Vernunft" ausgezeichnet wurde.


Projekte

Bekannt geworden ist Maldoom vor allem durch den Dokumentarfilm „Rhythm Is It!“. Für diesem Film wurde er im Jahr 2003 von einem Kamerateam bei einem Berliner Tanzprojekt begleitet. Auf Initiative des Dirigenten Simon Rattle und begleitet von den Berliner Philharmonikern studierte Maldoom seinerzeit mit 250 Kindern und Jugendlichen aus Berliner Brennpunkt-Schulen Igor Strawinskis Ballett „Le sacre du printemps“ ein. 2013 erarbeitete Maldoom mit 130 Kasseler Jugendlichen aus sechs Schulen die Tanzproduktion "creation moves", dass allein durch Spenden (150 000 Euro) finanziert wurde.

siehe auch

Weblinks und Quellen