Robert Delaunay

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das documenta-Lexikon
Buchstaben: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Index


Robert Delaunay, mit bürgerlichem Namen Robert-Victor-Felix Delaunay, war ein Künstler aus Frankreich (1885-1941), dessen Werke auf der documenta 1 und der documenta II gezeigt wurden.

Werk

Der Maler Delaunay gilt als Hauptvertreter des orphischen Kubismus, auch Orphismus genannt.[1] Nach Einflüssen des Neoimpressionismus und des Kubismus trat Delaunay in Verbindung zur deutschen Künstlergruppe Blauer Reiter. 1913 begann seine Serie der Formes Circulaires, geometrisch-flächigen Anordnungen scheibenartiger Farbkreise - so kam er zum Orphismus.[2]

siehe auch

Weblinks und Quellen

  1. Wikipedia-Eintrag zu Robert Delaunay
  2. Robert Delaunay auf g26.ch