Retterode

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rundwanderweg

Retterode ist ein Ortsteil von Hessisch-Lichtenau im Werra-Meißner-Kreis mit etwa 500 Einsohnern.

Geschichte

Der Ort war ehemals der Sitz eines nach ihm benannten Adelsgeschlechts und wurde erstmals im Jahre 1209 urkundlich erwähnt. Nach den Rittern von Retterode (bis 1390 Burgmannen von Lichtenau) war bis zum Ende des 14. Jahrhunderts der Ritter Heinrich Beyer der Lehnsherr, bevor im Jahre 1466 die von Meysenbug mit Dorf und Gericht Retterode belehnt wurden. Nach dem Ende der Lehnsherrschaft (bis 1811) wurden die Ländereien aufgeteilt.

Von der alten Burg der Herren von Retterode sind lediglich noch Überreste vorhanden, darunter die alte Wehrmauer und der burgähnliche Turm aus dem Jahr 1453. Das Schloss der Familie von Meisenbug (1582 erbaut) ist 1913 abgebrannt.

Stadtteile Hessisch Lichtenau

  • Retterode

Wandern

Weblinks