Reit- und Fahrverein Ahnatal

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Im Jahr 1949 gründeten Landwirte aus Obervellmar, Harleshausen und Heckershausen den Reit-und Fahrverein Ahnatal. 22 Mitglieder zählte damals der Verein. Als Reitplatz wurde vorläufig die Pfarrwiese in Obervellmar genutzt. Das erste Reitturnier fand 1951 auf der Wiese an den "Dreibrücken" mit 134 Pferden statt. Im Jahr 1962 nahmen die Reiter und Fahrer erstmals an einem Festzug der Gemeinde Obervellmar teil.

1971 erwarb der Verein den Hof des Landwirts Pfläging von der Hessischen Landgesellschaft. Noch im gleichen Jahr wurde mit dem Umbau des Kuhstalls in einen Pferdestall mit 26 Boxen begonnen. Anschließend machten sich die Mitglieder an den Umbau der Scheune zum Reitstall.

1975 wurde das erste Sommerturnier auf dem Festplatz der Stadt Vellmar ausgetragen

Seit 1991 findet an jedem Wochenende nach Ostern das B/C-Hallenturnier statt. 1999 feiert der Verein sein 50-jähriges Bestehen.

siehe auch

Weblinks