Rathaus Fuldabrück

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Datei:Fuldabrück-Skulptur-DSC 0035.jpg
Hochzeitsbrunnen vor dem Rathaus in Fuldabrück-Dörnhagen

Am 1. August 1972 schlossen sich die ehemals selbständigen Gemeinden Bergshausen und Dörnhagen mit der Gemeinde Fuldabrück zusammen und bildeten dadurch die neue Großgemeinde Fuldabrück. Der Ortsname symbolisierte auch den Brückenschlag zwischen Dennhausen und Dittershausen, die sich bereits 1967 freiwillig zusammengeschlossen hatten.

Die neue Gemeinde Fuldabrück verfügte damit über eine Gemarkung von 1.759 ha und hatte damals 5.676 Einwohner.

Ein neues Rathaus entstand etwas außerhalb des Ortsteils Dörnhagen.