RSV Elgershausen e.V.

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Ringkampf-Sportverein (RSV) Elgershausen e.V. ist ein Verein im Landkreis Kassel in Nordhessen.

Geschichte

Karl-Otto Schnittger; Jahrgang 1935, ist für den früheren KSV Elgershausen auf die Ringermatte gegangen. Er schaffte mit den Elgershäusern unter anderem am Ende der Saison 1957/58 den Aufstieg in die damals höchste Klasse, die Oberliga. Dieses Bild zeigt den KSV Elgershausen 1958 vor dem Oberliga-Kampf gegen den Favoriten Aschaffenburg-Damm im Saal Stock in Elgershausen. Der KSV (vorn ) ist mit (von links) Kurt Ohlwein, Hartmann, A. Klapp, Willi Ohlwein, Heinz Baumgarten, Klaus Römer, Karl Umbach, Heinz Ohlwein, Karl-Otto Schnittger, Hans Kannstein und Konrad Lenz zu sehen.
Die erste Fußballmannschaft des KSV Elgershausen 1962, das Foto von Manfred Alter zeigt (von links) Willi Schubert, Adolf Klapp, Kurt Weige, Willi Staudt, Adolf Weige, Horst Schubert, Horst Denn, Horst Kunzemann, Gerhard Eskuche, Horst Schröder, Heinz Siebert und Kurt Dumeier.

Zum Ende der Saison 1957/58 schaffte der damalige KSV Elgershausen den Aufstieg in die damals höchste Klasse, die Oberliga. Im Bezirk gab es seinerzeit sieben Mannschaften, neben den Elgershäusern noch Immenhausen, Wanfried, Alsfeld, Hersfeld, Fulda und den KSV Hessen Kassel.

77 Jahre existierte der 1922 gegründete KSV Elgershausen, kämpfte unter anderem 22 Jahre in der ersten und zweiten Bundesliga. Doch dann musste der Verein mangels Kapital zur Jahrtausendwende aufgelöst werden.

Heute gibt es den RSV Elgershausen, der erfolgreich in der Landesliga ringt.

siehe auch:

Vorstand

  • 1. Vorsitzender: Mirco Sippel
  • 2. Vorsitzender: Tino Schaub
  • Geschäftsführer: Bernd Beinecke
  • Finanzreferentin: Corinna Adamietz
  • Sportreferent: Bernd Neid
  • Beisitzer: Bernd Delpho, Steve Delpho und Frank Scherb

Weblinks