Quernst

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Quernst (545 m) – (mit der Ruine der Quernstkirche und der heutigen Quernstkapelle) ist eine der höchsten Erhebungen im Nationalpark Kellerwald-Edersee.

Quernstkirche

Die heute verfallene Quernstkirche (die ehemalige Pfarrkiche der Wüstung Quernshorst) lag einst im Norden von Frankenau auf etwa 535 m Höhe im heutigen Nationalpark Kellerwald-Edersee. Ein alter Verbindungsweg von Altenlotheim nach Frebershausen führt zwischen der Anhöhe Quernst und dem Pfaffenwald hier vorbei.

Nach der Überlieferung war die Quernstkirche im Mittelalter eine bedeutende Wallfahrtskirche, die von zahlreichen Pilgern aufgesucht wurde.

Sie wurde von den Herren von Itter gestiftet und dem heiligen Thomas geweiht.

Das ehemalige Kirchengebäude aus dem veermutlich 12. Jahrhundert ist heute nicht mehr erhalten. Hier ist mitten im Nationalpark Kellerwald-Edersee die Quernstkapelle entstanden, in der heute auch einige Male im Jahr Gottesdienste gehalten werden. [1]

siehe auch

Weblinks und Quellen

Quellen

  1. HNA vom 19.2.2011: Von Stille und Besinnung

Weblinks