Christoph Nix

Aus Regiowiki
(Weitergeleitet von Prof. Dr. jur.Christoph Nix)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Christoph Nix (* 26. Oktober 1954 in Ehringshausen) ist ein deutscher Jurist und Theaterintendant. Nix war von 1999 bis 2004 Intendant des Staatstheaters in Kassel.

Ausbildung

Nach dem Abitur in Herborn im Jahr 1973, studierte Nix in Gießen Rechtswissenschaften. Nach seiner Referendarzeit in Frankfurt am Main, legte er 1983 die zweite juristische Staatsprüfung ab. 1988 promovierte er an der Universität Bremen.

Werdegang

Von 1985 bis 1990 arbeitete Nix als Rechtsanwalt. Die Evangelische Fachhochschule Hannover ernannte ihn 1990 zum Professor. Nix lehrte dort seit 1988 Strafrecht. Von 1992 bis 2003 unterrichtete er an der Humboldt-Universität in Berlin. In den Jahren 2004 bis 2005 an der Universität der Künste in Berlin und 2005 an der Universität Kassel.

Intendant des Staatstheaters Kassel von 1999 bis 2004

Nix polarisierte mit seiner provokativen Art die Stadt. Das war teilweise künstlerisch produktiv. Weil der Juraprofessor aber auch das eigene Haus spaltete, war seine Intendanz stets problematisch. Nix hatte jedoch ein feines Gespür für Talente. Der Schauspielregisseur Armin Petras sorgte mit seinen Inszenierungen ebenso bundesweit für Aufsehen wie Sebastian Baumgarten und Wolfram Mehring in der Oper. Das gefiel nicht jedem, war aber eine spannende Zeit.

Die Theorie von der Spaltung ist jedoch eine Verschwörungstheorie der HNA-Redaktion. Selten war das Haus so harmonisch, noch nie wurden so viele erfolgreiche Künstler innerhalb von drei Jahren aus Kassel an die großen Häuser der Republik engagiert. Neben den genannten auch Henning Paar, jetzt am Staatstheater München, insbesonder die Schauspielerinnen Altefrohne, Gründel, Waibel, die Schauspieler Moltzen, Leupold oder Kaminsky.

Links