Prof. Dr. Rüdiger Weißner

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Von 2002-2005 Werkleiter VW-Werk Kassel / Baunatal

VOLKSWAGEN Werk Kassel / Baunatal * Foto: Günther Pöpperl v. 27. März 2007
Prof. Dr. Rüdiger Weißner

Im Jahr 1966, begann Prof. Dr. Rüdiger Weißner seine Tätigkeit bei der Volkswagen AG, bei der er während seiner über 40-jährigen Tätigkeit zahlreiche leitende Positionen inne hatte.

Im Rahmen seiner Berufstätigkeit bei der Volkswagen AG auf hohem wissenschaftlichen Niveau mit Fahrzeugtechnologie. Die Forschung in den Arbeitsschwerpunkten Rückhaltesysteme und Biomechanik, Fahrzeugstrukturen und der effizienten Verbindung von Entwicklungszielen und den dazugehörigen Produktionsprozessen brachte er wesentlich voran.

1976 promovierte er über die „Bewertung und Erprobung von Gurtsystemen beim Frontalstoß“. Für herausragende Verdienste auf den Gebieten der Wissenschaft und Kultur in Hamburg wurde ihm 1984 der Ehrentitel Professor verliehen.


2002 bis 2005 übernahm er für vier Jahre bis zu seiner Pensionierung die Leitung des VW-Standortes in Kassel / Baunatal, eines der drei größten VW-Werke in Deutschland.

  • In dieser Zeit hat der Standort zwei erwähnenswerte Anläufe gemeistert:
  • das Doppelkupplungsgetriebe 2003
  • das Warmumformen(Passat 2004)

Beide Techniken erlebten ihre Großserien-Geburt im VW Werk Kassel / Baunatal und ist jetzt beides weltweit verbreitet.

  • Am 4.11.2011 Verleihung der Ehrenpromotion durch die TU Kassel (Dr.-Ing.E.h.)